Ästheten und Stehgeiger

14. Juli 2005, 15:34
posten

Fußballprosa im Literaturhaus Salzburg

Martin Walser meint: "Sinnloser als Fußball ist nur noch eins: Nachdenken über Fußball." Nicht der einzige Irrtum des Poeten vom Bodensee. Das Spiel mit dem runden Leder findet man in Werken von Heimito von Doderer, Ödön von Horváth, Friedrich Torberg, Peter Handke, F. C. Delius (nicht nur wegen der Initialen) oder Franzobel.

Zur ersten Auswahl der passionierten Fußballdichter gehören der aus dem Land des Doppelweltmeisters Uruguay stammende Eduardo Galeano ("Der Ball ist rund und Tore lauern überall"), der Satiriker Eckhard Henscheid (Verfasser einer Hymne auf den koreanischen Stürmer Bum Kun Cha) sowie Arsenal-Fan Nick Hornby ("Ballfieber").

Noch meisterlicher beherrscht nur Ror Wolf die Wuchtelprosa. Nach einer Steilvorlage der Literaturhäuser, die Autoren zum Verfassen von Fußballgedichten eingeladen haben, liest am Donnerstag Schauspieler Fritz Egger Texte zum Thema.
(dog/DER STANDARD, Print-Ausgabe, 7.7.2005)

7.7. 20:00

Literaturhaus, 5020 Salzburg, Strubergasse 23, (0662) 42 24 11

Share if you care.