Sturm bleibt dran

30. Juni 2000, 20:30

Der Meister siegte gegen den LASK sicher 2:0

Graz - Meister Sturm Graz kam am Freitag zum Auftakt der 29. Runde der Fußball-max.Bundesliga zu einem 2:0 (2:0)-Heimsieg gegen den LASK und setzte sich damit für einen Tag an die Tabellenspitze. Ivica Vastic war mit seinen Bundesliga-Saisontoren 24 und 25 nicht nur ein Mal mehr Mann des Tages, der Sturm-Kapitän stellte damit auch einen neuen Klubrekord auf.

Vastic hat noch dazu in den ausstehenden sieben Runden die Chance, diese Marke weiter auszubauen. Bisher hatten Bozo Bakota (1981/82) und Harry Krämer (1987/88) mit je 24 Meisterschaftstreffern in einer Saison den Rekord gehalten. Schon nach fünf Minuten gab der neue Rekordhalter per Kopf seine Visitenkarte im LASK-Tor ab. Dem Treffer war eine Bilderbuchaktion im Mittelfeld mit abschließender Ideal-Flanke von Schupp vorangegangen.

Trotz eines blauen Auges als Andenken ans Spiel gegen die Wiener Austria hatte "Mister Sturm" auch danach den Durchblick. Ein Weitschuss (19.) ging noch knapp am Tor vorbei, aber eine Minute später war der Ball wieder im Netz. Vastic hob den Ball aus einem Freistoß aus rund 20 Metern ideal über die Mauer, LASK-Keeper Pavlovic war zwar noch am Ball, konnte das 2:0 aber nicht mehr verhindern. Die Einberufung in eine Weltauswahl für ein Spiel in Sarajevo (Teamchef Otto Baric legte allerdings wegen des Länderspiels gegen Kroatien sein Veto ein) schien eine besondere Motivation zu sein, denn in der 25. Minute verfehlte ein Vastic-Schuss nur knapp sein Ziel und den möglichen lupenreinen Hattrick.

Osim: "Erste Hälfte war exzellent" :

Der Titelverteidiger ließ in den ersten 45 Minuten Ball und Gegner geschickt laufen, nur Pavlovic (an dem Sturm Interesse haben soll) im Tor der Linzer verhinderte weitere Gegentreffer. Nach dem Wechsel schaltete Sturm einen Gang zurück, Vastic testete noch einmal Pavlovic (51.), aber der Titelverteidiger tat nur mehr das Notwendigste und beschränkte sich darauf, das Resultat zu halten. Der an diesem Abend überforderte LASK war eigentlich im ganzen Spiel nie richtig torgefährlich.

Das Spiel wurde von einem Todesfall überschattet. Ein älterer Mann erlitt im Stadion einen Herzinfarkt. Die versuchte Reanimation durch Sturm-Vereinsarzt Doktor Bauly war ohne Erfolg geblieben.


Sturm Graz - LASK 2:0 (2:0) Schwarzenegger-Stadion, 10.242, Brugger.

Tore: 1:0 (5.) Vastic (Kopf) 2:0 (20.) Vastic (Freistoß)

Sturm: Schicklgruber - Foda (64. Martens) - Milanic, Neukirchner - Schopp (72. Strafner), Fleurquin, Schupp, Kocijan (76. Angibeaud), Prilasnig - Vastic, Juran

LASK: Pavlovic - Muhr - Rohseano (46. Mehlem), Milinovic, Ba - Brenner (80. Ortner), Kauz (54. Lichtenwagner), Grassler, Jochum - Pichorner, Udovic

Gelbe Karten: Fleurquin bzw. Jochum, Milinovic, Ba

Share if you care.