Meinl European Land will Portfolio bis Ende 2006 verdoppeln

18. Juli 2005, 09:41
posten

Russland-Engagement massiv ausgeweitet - Mega-Anleihe von bis zu 1 Milliarde Euro in Vorbereitung

Wien - Meinl European Land (MEL), die Immobiliengesellschaft der Meinl Bank mit Firmensitz in St. Helier auf der britischen Kanalinsel Jersey, will ihr Immobilienportfolio in den kommenden 18 Monaten auf 1,9 Mrd. Euro verdoppeln, heißt es in einer Aussendung am Mittwoch.

Die Gesellschaft stehe "unmittelbar vor einem weiteren Wachstumsschub". Abgeschlossen sei die Mehrheitsbeteiligung an einer russischen Immobiliengesellschaft, weitere fünf Projekte in Polen seien bereits unterschrieben.

Vier neue Einkaufzentren in Russland

Die russische Immobiliengesellschaft MD Time Holding Ltd. soll zunächst vier Einkaufszentren in den Städten Kasan, Nischnij Novgorod, Ufa, und Rostow am Don entwickeln, die innerhalb der nächsten eineinhalb Jahre errichtet und betrieben werden.

Allen Projekten sei eine Investitionssumme von jeweils 70 Mio. Euro, eine Gesamtfläche von je rund 70.000m2 und Renditen jenseits der 14-Prozent-Grenze gemein. Sämtliche Projekte seien bereits vertraglich fixiert.

Partner der Meinl European Land in der MD Time Holding Ltd. sei jener russische Immobilienentwickler, mit dem bereits die Projekte in Wolgograd und Jekaterinburg erfolgreich umgesetzt worden seien.

Meinl European Land limitiert laut Aussendung seine Gewichtung von Russland am gesamten Immobilienportfolio auch weiterhin mit 20 Prozent. Mit den laufenden Projekten, die insgesamt ein Investitionsvolumen von rund 380 Mio. Euro für die nächsten 18 Monate repräsentieren, habe die Gesellschaft "ihre Investitionsvorgaben für Russland erfüllt".

Mega-Anleihe

Noch im Juli will Meinl European eine Rahmenemission über 1 Mrd. Euro begeben. Die Anleihe soll in mehreren Tranchen abrufbar sein. Die erste Tranche in Höhe von 200 Mio. Euro und einer Laufzeit von 10 Jahren sollen institutionelle Investoren ab einem Investitionsvolumen von 50.000 Euro zeichnen können.

Wie die Gesellschaft weiter mitteilte, wird das Unternehmen in den vor allem von französischen Immobilieninvestoren verfolgten Immobilienindex IEIF mit einer voraussichtlichen Gewichtung von etwa 1,4 Prozent aufgenommen. (APA)

Share if you care.