Neuer Chef für Frankreichs öffentlich-rechtliches Fernsehen

13. Juli 2005, 12:58
posten

Journalist Patrick de Carolis gilt als Vertrauter von Chirac

Der Fernsehjournalist und -produzent Patrick de Carolis ist für fünf Jahre an die Spitze der französischen öffentlich-rechtlichen TV-Senderkette France Télévisions gewählt worden. Das gab die französische Rundfunkaufsicht CSA am Mittwoch in Paris bekannt. Der 51-Jährige löst als Geschäftsführer Marc Tessier ab, der seit 1999 an der Spitze der Anstalt mit rund 9000 Beschäftigten gestanden war. Zu France Télévisions zählen die Sender France 2, France 3, France 4, France 5 und der französische Übersee-Rundfunk RFO. Um die ab August neu zu besetzende Präsidentschaft bei France Télévisions hatten sich neben Carolis auch Amtsinhaber Tessier sowie drei weitere Kandidaten beworben.

Vertrauter von Chirac

Carolis gilt als Vertrauter von Staatspräsident Jacques Chirac und gab unter anderem ein Buch mit dessen Frau Bernadette heraus. In Frankreich ist er vor allem durch das populäre Kultur- und Geschichtsmagazin "Des racines et des ailes" auf France 3 bekannt, das er 1997 geschaffen hatte und auch selbst präsentiert. Von 2001 bis 2004 war der Sohn eines Vaters aus Italien und einer Mutter aus Spanien zudem Chef des "Figaro-Magazine", der Wochenendbeilage der konservativen Pariser Tageszeitung "Le Figaro".

Mit Fünf von neun Stimmen gewählt

De Carolis wurde im ersten Wahlgang mit fünf der insgesamt neun Stimmen gewählt, sein Vorgänger Tessier bekam drei Stimmen, die Fernsehproduzentin Simone Halberstadt-Harari eine Stimme. Bei der Vorstellung seiner Kandidatur für die Leitung von France Televisions hatte de Carolis betont, dass er "ein ehrgeiziges Projekt mit einer redaktionellen und strategischen Wende" plane. (APA/AFP)

Share if you care.