Peru: Festnahme von 118 Soldaten angeordnet

13. Juli 2005, 16:14
posten

Vorwurf der Beteiligung an Massaker vor 17 Jahren

Lima - Im Zusammenhang mit einem Massaker vor 17 Jahren hat ein peruanischer Richter am Dienstag die Festnahme von 118 Soldaten und Reservisten angeordnet. Den Angehörigen der Streitkräfte wird vorgeworfen, im Mai 1988 an der Folter und Ermordung von gut zwei Dutzend Dorfbewohnern in einer abgelegenen Andenregion 400 Kilometer südlich von Lima beteiligt gewesen zu sein. Zuvor waren Soldaten von der maoistischen Guerillagruppe Leuchtender Pfad in einen Hinterhalt gelockt worden.

Erst vor einem Monat hatte ein anderes Gericht Haftbefehle gegen 29 aktive und ehemalige Soldaten ausgestellt, die 1985 an einem ähnlichen Massaker beteiligt gewesen sein sollen. Die Streitkräfte haben sich nach Ansicht der Justiz in ihrem damaligen Kampf gegen Guerilleros zahlreicher Menschenrechtsverletzungen schuldig gemacht. Dennoch war es lange Zeit nicht möglich, solche Vergehen außerhalb der Militärgerichtsbarkeit zu ahnden. (APA/AP)

Share if you care.