Sisi-Kapelle: Schicksalsjahre einer Kirche beendet

18. November 2005, 15:44
2 Postings

Kapelle wurde zur Vermählung von Elisabeth und Kaiser Franz Joseph gebaut - renovierte "Ruine" wird am Freitag wieder eröffnet

Wien - Im Glanz vergangener Tage strahlt die Sisi-Kapelle am Wiener Cobenzl. Das "Kuratorium Wald" hat das neogotische Gotteshaus von 1856 restauriert. Zur feierlichen Eröffnung werden am Freitag auch die beiden Landeshauptleute von Wien und Niederösterreich, Michael Häupl und Erwin Pröll erwartet.

2002 hatte das Kuratorium die Ruine für 3.500 Euro von der Caritas übernommen. Die Kapelle erhielt im Zuge der Neugestaltung ein gläsernes Dach und wurde im Inneren mit 14 Flachbildschirmen ausgestattet.Diese sollen Webcam-Übertragungen "vom Leidensweg der Natur, den der Mensch ihr zufügt" zeigen, erklärte Matthias Merth vom Kuratorium.

Am Wochenende soll der Bau allen Besucher offen stehen. Ansonsten sollen rund um den Sakralbau auch standesamtliche Trauungen stattfinden.

Baukosten noch nicht abgedeckt

Knapp die Hälfte der Baukosten von 1,1 Mio. Euro wurden vom Wiener Altstadterhaltungsfonds und dem Denkmalamt getragen, der Rest durch Spenden und Förderungen finanziert. Derzeit klaffe aber noch eine Lücke von 180.000 Euro, warb das Kuratorium weiter um Spenden.

Gruft bei Renovierarbeiten entdeckt

Die Kapelle wurde 1854 anlässlich der Vermählung von Elisabeth und Kaiser Franz Joseph I. errichtet. Finanziert wurde der Bau von Johann Carl Freiherr von Sothen. Nach seinem gewaltsamen Tod wurde der Freiherr dort zur letzten Ruhe gebettet, und auch seine Frau wurde dort begraben. Im Zuge der Renovierungsarbeiten wurde die Gruft wieder entdeckt. Nun sind die beiden neben der Kapelle begraben.

Nach 1945 folgten die Schicksalsjahre der Kirche: Im Zweiten Weltkrieg stark beschädigt, verfiel das Mausoleum zusehends. Nachdem das Denkmalamt 1975 Einspruch gegen die Zerstörung des Gebäudes erhoben hatte, wurden Fenster und Türen zugemauert, um die Substanz vor Vandalismus zu schützen. Trotzdem nahm das Gebäude auch durch Vandalismus großen Schaden, bis das Kuratorium die Renovierung einleitete.(APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die Sissi-Kapelle vor der Renovierung

Share if you care.