Immoeast kauft Prager Airport Business Center

18. Juli 2005, 09:41
posten

Mammut-Investitions-Programm für laufendes Geschäftsjahr beinahe schon zur Hälfte ausgeschöpft

Wien - Die Immofinanz-Tochter Immoeast, die derzeit den zweiten Teil einer großen Kapitalerhöhung laufen hat, hat mit dem "Airport Business Center" eine neue Büroimmobilie in Prag gekauft, teilte das Unternehmen Mittwochfrüh mit. Das Airport Business Center verfügt über 15.303 Quadratmeter Mietfläche (Büros und Geschäfte). Dazu kommen noch 300 Parkplätze. Das Objekt wurde 1998 errichtet und ist modern ausgestattet. Preis für die neu angeschaffte Immobilie wurde keiner mitgeteilt.

Das Tschechien-Portfolio der Immoeast, der zu 51 Prozent gehaltenen Ost-Tochter der Immofinanz, umfasst nach dem Kauf 21 Objekte mit einer Gesamtnutzfläche von mehr als 700.000 m2. Der Schwerpunkt liegt auf den Bereichen Büro und Einzelhandel, dazu kommen noch Logistikflächen und ein Hotel.

Invest-Offensive

Der Kauf der Immobilie am Prager Airport ist Teil einer großen Invest-Offensive der Immoeast, die derzeit 1,13 Milliarde Euro frisches Kapital ins Unternehmen holt. Allein seit Beginn des neuen Geschäftsjahres 2005/06 (ab 1. Mai 2005) sind bereits 650 Millionen Euro neu investiert worden. Inklusive Fremdkapital will die Immoeast im laufenden Geschäftsjahr rund 1,5 Miliarden Euro investieren.

Damit habe man "bereits in den ersten Wochen des laufenden Geschäftsjahrs fast 45 Prozent" des geplanten Investments umgesetzt, erklärt Karl Petrikovics, Chef des im ATX Prime notierten Firma. Die teuerste Neuanschaffung war der Erwerb der Immobilien der ungarischen Fachmarkt-Kette Stop Shop mit einer Nutzfläche von 120.000 Quadratmeter, der Preis dafür beträgt 210 Millionen Euro.(APA)

  • Artikelbild
    foto: standard
Share if you care.