"Feige" Castingpolitik

5. Juli 2005, 19:33
16 Postings

Frauen ab Vierzig irrelevant für Studiobosse: US-Schauspieler Kostner beklagt Stereotypendenken in Hollywood

Hamburg - Hollywood-Schauspieler Kevin Costner ärgert sich über Kritik an seinem Äußeren. "Wenn DeNiro für einen Part zunimmt, dann sagen alle 'toll'. Bei mir heißt es gleich, der lässt sich gehen", wird der Oscar-Preisträger, dessen neuer Film "An deiner Schulter" am Freitag in die österreichischen Kinos kommt, in der "Financial Times Deutschland" zitiert. Für die Rolle des ehemaligen Baseball-Stars Denny, der eine verlassene Mittvierzigerin tröstet, musste sich der 50-Jährige zehn Kilogramm anfuttern.

"Feige"

Costner kritisiert dem Bericht zufolge auch die Rollenklischees in Hollywood. "Ich hasse es, wenn junge Frauen ohne ersichtlichen Grund Rollen bekommen, bloß weil Studiobosse glauben, Schauspielerinnen über 40 seien nicht mehr relevant", klagte er: "Das ist feige." Seine Filmpartnerinnen seien immer ungefähr in seinem Alter gewesen.

Mit dem Älterwerden will sich der 50-Jährige dem Bericht zufolge derzeit noch nicht beschäftigen. Im Moment fühle er sich noch sehr wohl dabei, vor der Kamera eine Frau in die Arme zu nehmen: "Und ich hoffe einfach, dass das nicht lächerlich wirkt." (APA/AP)

Share if you care.