Heute: 183 flache Kilometer ostwärts

6. Juli 2005, 17:10
1 Posting

Auf der fünften Etappe sind wieder die Sprinter an der Reihe - Nur einer Bergwertung der vierten Kategorie - Ziel ist Montargis

Blois - Durch die Plateaulandschaft am südlichen Rand des Pariser Beckens zieht die Karawane heute weiter ostwärts. Gestartet wird das wieder auf Sprinter zugeschnittene Teilstück mit nur einer Bergwertung der vierten Kategorie in Chambord, Ziel ist nach 183 km das im 12. Jahrhundert gegründete Montargis.

Der nur 204 Einwohner zählende Startort beherbergt erstmals die Tour, ist aber Touristen aus aller Welt bekannt. Das größte Schloss der Loire-Region ist die Attraktion des kleinen Ortes. Der 1519 von König Franz I. in Auftrag gegebene Bau wurde später von Louis XIV zu einem der schönsten Renaissanceschlösser ausgebaut. Die von einer 32 km langen Mauer umgebene Schlossanlage stellt den größten Park Europas dar.

Die Fahrt von Chambord führt durch die Region Gatinais, in deren 75 Bezirken rund 55.000 Menschen leben. Im Zielort Montargis, dessen Einnahmequellen im Tourismus sowie der Kunststoff- und Autozubehörherstellung liegen, macht die Tour zum dritten Mal Station. Das für seine Mandelspezialitäten bekannte "Venedig des Gatinais" mit seinen 127 Brücken über viele Kanäle war zuletzt 1976 Startort. 1969 kam Hermann van Springel 329,5 km nach dem Start in Clermond-Ferrand als Etappensieger in die 12.000-Einwohner-Stadt. Der Belgier schrieb Geschichte, als er nach 9:37:47 Stunden das Ziel erreichte. Nie wieder gab's eine so lange Etappe. (DER STANDARD, Printausgabe, Mittwoch, 6. Juli 2005)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Ab in den Osten.

Share if you care.