Spatenstich für Sondierungstunnel zur Koralmbahn

6. Juli 2005, 20:41
1 Posting

Arbeiten für 2,2 Kilometer langen Erkundungsstollen haben begonnen

Graz - Die Koralmbahn wird Wirklichkeit: Am Dienstagnachmittag erfolgte der Spatenstich für den Erkundungstunnel Leibenfeld im südweststeirischen Bezirk Deutschlandsberg. Der Tunnel Leibenfeld besitzt einen rund 60 Meter tiefen Zugangsschacht, von dem aus mit einer Länge von rund 2,2 Kilometer der eigentliche Erkundungstunnel bergwärts in Richtung Koralpe vorangetrieben wird.

Die Arbeiten für den 2,6 Kilometer langen Erkundungstunnel Mitterpichling in Kärnten laufen bereits seit August 2004. Die Gesamtfertigstellung der Koralmbahn zwischen Graz und Klagenfurt ist im Jahr 2016 geplant.

Pontebbana-Achse

Die Koralmbahn Graz-Klagenfurt soll Teil der Pontebbana-Achse werden, die die großen Wirtschaftsräume im Norden und im Süden der EU miteinander verbindet. Für den 33 Kilometer langen Koralmtunnel als Kernstück der neuen Eisenbahn-Hochleistungsstrecke werde nun ein weiterer maßgeblicher Schritt mit dem dritten von vier Erkundungsbaulosen gesetzt, hieß es seitens der Vorstände der ÖBB-Infrastruktur Bau AG, Gilbert Trattner und Georg-Michael Vavrovsky.

Bereits seit einigen Jahren ist ein umfangreiches Erkundungsprogramm im Laufen. Dabei wird die Koralpe durch ein System von Tunneln mit elf Kilometern Länge vertiefend untersucht. Die Erkenntnisse über den geologischen Aufbau und die Bergwasserverhältnisse liefern die Grundlage für die Detailplanungen des eigentlichen Tunnels. Der Schacht Paierdorf, das erste Erkundungsbaulos, ist mit einer Tiefe von 125 Meter bereits fertig. Von dort aus wird in wenigen Tagen mit den Arbeiten für den rund sechs Kilometer langen Erkundungstunnel Paierdorf begonnen. Die Gesamtkosten für die weiterführenden Erkundungsarbeiten betragen rund 145 Mio. Euro, diese Bauarbeiten sollen bis 2009 abgeschlossen sein. (APA)

Share if you care.