Partik-Pable höhnt über SPÖ

7. Juli 2005, 09:39
22 Postings

Scheuch sieht Nageprobe für Cap und Darabos

Wien - Die freiheitliche Sicherheitssprecherin Helene Partik-Pable (F) höhnt über die SPÖ im Zusammenhang mit den neuen Asylregelungen. Die SPÖ leugne die Existenz aller jener Bestimmungen, die ihren Funktionären unangenehm seien. Wenn die SPÖ "wirkungsvolle Maßnahmen" wie die gegen das Freipressen von Hungerstreikenden nicht mittragen wolle, so solle sie es offen sagen und dem Gesetz die Zustimmung verweigern, meinte Partik-Pable in einer Aussendung.

Als "Nagelprobe für die SPÖ", insbesondere für Klubobmann Josef Cap und Bundesgeschäftsführer Norbert Darabos, sieht BZÖ-Sprecher Uwe Scheuch in einer Aussendung die parlamentarische Abstimmung zu den Verschärfungen im Asylbereich. Dabei werde sich zeigen, ob die SPÖ-Führung bei ihren konstruktiven Asyl-Kurs bleibt, "oder ob sich der Aufstand der linken Hardliner ausweitet". (APA)

Share if you care.