Vastic mit dem LASK auf Torjagd

15. Juli 2005, 09:01
1 Posting

"Wollen in nächsten zwei Jahren aufsteigen" - Der 35-Jährige bereut seine Entscheidung nicht und sieht Potenzial in Linz

Linz - Ivica Vastic betritt am Freitag um 19:00 Uhr Neuland. Erstmals wird der Fußball-Virtuose gegen den SV Kapfenberg in einer österreichischen Zweitliga-Partie aufspielen, nachdem sich der LASK im Sommer überraschend die Dienste des besten noch aktiven Bundesliga-Torschützen überhaupt gesichert hatte.

170 Treffer erzielte Vastic in der höchsten Spielklasse - sechs für die Vienna, 18 für St. Pölten, sieben für die Admira, 125 für Sturm Graz (Vereinsrekord) und 14 für die Wiener Austria. Nun geht der ÖFB-Teamstürmer, der die Red Zac Erste Liga für "stark und sehr ausgeglichen" befindet, in Schwanenstadt, Altach und Gratkorn auf Torjagd.

Keine Reue

"Ich habe diesen Weg selbst gewählt, bereue meine Entscheidung keine Sekunde", sagte Vastic im APA-Interview. "Der LASK ist ein Klub mit großer Tradition. Fans und Mannschaft haben Potenzial", erklärte "Ivo", warum er nach seiner glorreichen Zeit bei Sturm (zwei Meistertitel, drei Cupsiege, drei Mal Champions League/2001 in der Zwischenrunde) erneut ein schwarz-weißes Trikot überstreift.

Was sich der gebürtige Kroate, der Anfang der 90er-Jahre auf Grund der Kriegswirren in seiner Heimat nach Österreich emigriert war und seit 1996 die österreichische Staatsbürgerschaft besitzt, sportlich von seinem Gastspiel in Linz erwartet? "In den nächsten zwei Jahren wollen wir aufsteigen. Wenn es heuer schon gelingt, ist das auch schön."

Kein Gedanke an Rücktritt

Ans Aufhören habe der 35-Jährige, der noch lange nicht zum alten Eisen gehört, laut eigenen Angaben ohnehin noch nie gedacht. In Linz unterschrieb der Spielmacher, dessen Sohn Toni ebenfalls von der Austria (U12) zum LASK übersiedelte, vorsorglich einen Dreijahres-Vertrag. "Ich freue mich auf die Aufgabe, auch wenn es sicherlich eine Umstellung ist", meinte Vastic. So groß ist sie aber gar nicht: "Schon in der Bundesliga hab' ich immer einen Spezialbewacher gehabt", schmunzelte der neue Zweitliga-Star.

Ob der 45-fache Nationalspieler trotz fehlender Bundesliga-Bühne auch in Zukunft in der ÖFB-Auswahl eine Rolle spielen soll, überlässt er ganz Teamchef Hans Krankl. "Ich werde versuchen, meine Leistung zu bringen. Ob sie internationale Klasse ist, muss der Teamchef entscheiden", erklärte Vastic, der das wichtigste seiner zwölf Länderspiel-Tore bei der WM 1998 in St. Etienne gegen Chile (1:1) erzielt hatte. (APA)

Link

LASK

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Vastic an neuer Wirkungsstätte.

Share if you care.