ISS strahlt allabendlich heller als der Jupiter

13. Juli 2005, 14:11
9 Postings

Internationale Raumstation bis 17. Juli mit freiem Auge jeweils für maximal sechs Minuten sichtbar

Wien) - Derzeit lohnt ein Blick auf den abendlichen Himmel. Noch bis 17. Juli ist nämlich regelmäßig die Internationale Raumstation (ISS) zu sehen. Wenn man zur richtigen Zeit und bei klarem Wetter nach oben blickt, ist die Station kaum zu übersehen. "ISS ist das hellste Objekt des Himmels - heller als Jupiter", sagte Hermann Mucke vom Astronomischen Büro gegenüber der APA. Die genauen Überflugszeiten finden Sie hier: Astronomisches Büro: Sichtbarkeit von ISS.

ISS und auch Satelliten sind dann am Himmel zu sehen, wenn es auf der Erde bereits dunkel wird bzw. ist, in der Höhe aber noch die Sonne scheint. Dan erscheinen die künstlichen Himmelskörper als sehr rasch dahin ziehende, mehr oder weniger helle Punkte am Himmel. Im Gegensatz zu Flugzeugen gibt es dabei kein Blinken oder Ähnliches, das Licht ist ganz ruhig.

Maximal sechs Minuten sichtbar

Die Bahn der ISS ist abgesehen von ungewöhnlichen Bahnänderungen genau berechenbar. Etwa am kommenden Wochenende wird die Station in der Nacht auf Sonntag um 22.50 Uhr und um 0.24 Uhr sowie in der Nacht auf Montag um 21.41 Uhr und um 23.16 Uhr ihren höchsten Punkt am Himmel erreichen. Die Angaben gelten für Wien, sind aber auch Anhaltszeiten für ganz Österreich. Mucke empfiehlt, dass man sich jeweils etwa 15 Minuten vor den angegebenen Zeiten auf die Lauer legt. Zu sehen ist die ISS jeweils maximal sechs Minuten.

Der Österreichische Astronomische Verein bietet in seinem Freiluftplanetarium Sterngarten Georgenberg bei der Wotruba-Kirche in Wien-Mauer eine besonders günstige Sicht auf die ISS. Abseits störender Lichter stehen im Sterngarten auch verschiedene Pfeiler und Säulen, mit Hilfe derer man etwa Himmelsrichtungen und Himmelshöhen von Objekten ablesen kann. Das Freiluftplanetarium ist jederzeit und frei zugänglich. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Wer Wetterglück und Geduld hat, kann bis zum 17. Juli die ISS am nächtlichen Himmel erspähen.

Share if you care.