Glockner-Etappe verkürzt

5. Juli 2005, 14:49
1 Posting

Schneefall und -verwehungen erzwingen heute eine Änderung der Route, das Ziel wird un­terhalb des Fuschertörl erreicht

Salzburg - Schneefall im Hochgebirge hat am Dienstag eine Änderung im Programm der Österreich-Rundfahrt erzwungen. Die geplante Glockneretappe von Salzburg über Fuschertörl (2.423 m) und Hochtor (2.575 m) nach Osttirol wurde wegen Schneeverwehungen und Minustemperaturen verkürzt, das Ziel wird nun nach 115 Kilometern bei der "Alpinen Naturschau" rund zwei Kilometer unterhalb des Fuschertörl erreicht.

Das bedeutete geänderte Voraussetzungen für die Fahrer, für die nun auf der zweiten Etappe eine Bergankunft auf dem Programm stand. Bei anhaltendem Schneefall und Verwehungen, die vor allem die Kärntner Seite des Hochtors unpassierbar machten, mussten die Räumtrupps der Hochalpenstraßen AG kapitulieren.

Die Räum- und Streufahrzeuge waren seit vier Uhr früh unterwegs gewesen. "Wir hätten pokern und auf eine Besserung hoffen können, aber die Sicherheit der Fahrer steht für uns an oberster Stelle", erklärte Tour-Direktor Franz Steinberger zu der Entscheidung.(APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Hinauf zum Fuschertörl.

Share if you care.