Indonesien: Bombenanschlag in Jakarta vereitelt

6. Juli 2005, 16:08
posten

Zielscheibe war Polizei-Hauptquartier - 17 Festnahmen

Jakarta - Die indonesische Polizei hat nach eigenen Angaben einen Bombenanschlag auf ihr Hauptquartier in der Hauptstadt Jakarta vereitelt. 17 Extremisten seien in diesem Zusammenhang festgenommen worden, sagte ein Polizeisprecher am Montag. Elf von ihnen seien vorige Woche nahe der Stadt Solo in der Provinz Java gefasst worden, die übrigen in Jakarta. Einige der Verdächtigen seien vermutlich zudem an dem Bombenanschlag auf die australische Botschaft in Jakarta im September beteiligt gewesen. Sie würden verdächtigt, der Extremistengruppe Jemaah Islamiah Waffen und den Zünder für den Autobombenanschlag geliefert zu haben, bei dem zehn Menschen getötet worden waren. Jemaah Islamiah ist auch für die Bombenanschläge auf der indonesischen Ferieninsel Bali im Oktober 2002 verantwortlich, bei denen 202 Menschen starben. (Reuters)
Share if you care.