Bartenstein erwartet Entscheidung zu Stromlösung im Sommer

31. Juli 2005, 18:13
posten

Wirtschaftsminister: In die Verhandlungen sei "Dynamik" gekommen - "Herzstück" ist Stromhandelsgesellschaft

Wien - Wirtschaftsminister Martin Bartenstein (ÖVP) geht davon aus, dass die Österreichische Stromlösung (ÖSL) - die Kooperation von Verbund und EnergieAllianz (EVN, Wien Energie, Energie AG Oberösterreich, Linz AG und Bewag) - im Sommer ausverhandelt werden könnte. Dies sei ein "vernünftiger Zeitraum", sagte Bartenstein am Montag vor Journalisten am Rande einer Enquete der Regulierungsbehörde E-Control.

Nach einem schwierigen Beginn sei nun "Dynamik in den Verhandlungen. Das stimmt mich optimistisch, dass eine Lösung möglich ist". Basis sei der paraphierte Konsortialvertrag. Allerdings sei die Entwicklung des europäischen Strommarktes nicht in der Geschwindigkeit erfolgt wie viele erwartet hätten. Die Entwicklungen des Wettbewerbs-Umfeldes habe nicht allen - "auch nicht meinen" - Erwartungen entsprochen, sagte Bartenstein. "Herzstück" der Österreichischen Stromlösung sei die Stromhandelsgesellschaft, so der Minister. Verhandelt werde weiterhin von Verbund-Generaldirektor Hans Haider und EVN-Vorstandssprecher Burkhart Hofer. (APA)

Share if you care.