Preis für Nordseeöl bewegt sich kaum

7. Juli 2005, 08:57
1 Posting

Brent kostete zu Mittag 57,53 Dollar - Heute kein US-Handel - OPEC-Rohölpreis gestiegen

London - Der Ölpreis hat sich am Montag bei schwachem Handel kaum bewegt. Ein Fass (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete zu Mittag 57,53 Dollar (47,60 Euro) und damit einen Cent weniger als am Freitag.

In den Vereinigten Staaten ruht der Handel am heutigen Montag wegen des Unabhängigkeitstages. Am Freitag hatte die Nachricht eines drohenden schweren Wirbelsturms im Golf von Mexiko die Rohölnotierungen deutlich in die Höhe getrieben.

Der Preis für ein Barrel der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) hatte am Freitag mit 58,75 Dollar (48,61 Euro) geschlossen und damit deutlich höher als am Donnerstag mit 56,55 Dollar. Im vergangenen Jahr hatte eine Reihe von schweren Stürmen zu vorübergehenden Schließungen von Ölanlagen geführt und den Preis deutlich in die Höhe schnellen lassen.

Opec-Ölpreis bei 52,58 Dollar

Der OPEC-Ölpreis ist am Freitag auf 52,58 Dollar gestiegen, wie das OPEC-Sekretariat in Wien am Montag mitteilte. Das waren um 57 Cent mehr als am Vortag. Im Durchschnitt kostete OPEC-Öl vergangene Woche 53,19 Dollar im Vergleich zu 52,45 Dollar in der Woche davor. (APA/dpa)

Share if you care.