Joschka Fischer fordert mehr Gleichberechtigung für Lesben und Schwule

4. Juli 2005, 11:02
posten

Keine Diskriminierung entlang der sexuellen Orientierung

Köln - Der deutsche Außenminister Joschka Fischer (Die Grünen) hat mehr Gleichberechtigung für Lesben und Schwule in Europa gefordert. "Wir werden dafür sorgen, dass die in Deutschland geltenden Grundsätze überall in Europa Anwendung finden", sagte Fischer bei einer Rede zum Christoph Street Day (CSD) am Sonntag in Köln.

Es dürfe keine Diskriminierung entlang der sexuellen Orientierung geben. "Deshalb ist es selbstverständlich, dass es mit der Gleichberechtigung von Lesben und Schwulen weiter voran geht ebenso wie bei anderen Minderheiten", sagte Fischer.

Sein Parteikollege, der Grünen-Bundestagsabgeordnete Volker Beck, forderte ein volles Adoptionsrecht und Gleichheit im Steuerrecht für Lesben und Schwule. "Wir wollen 1:1 die Rechte, die auch Heterosexuelle haben", sagte Beck. (APA/dpa)

Share if you care.