Tirol: Vermisster Deutscher gefunden

5. Juli 2005, 09:05
3 Postings

Mann war mit 16-köpfiger Reisegruppe unterwegs - Groß angelegte Suchaktion erfolgreich

Innsbruck - Ein seit Freitag im Tiroler Zillertal vermisster geistig behinderter Deutscher ist Montag früh unversehrt in einer Wiese schlafend aufgefunden worden. Der 42-Jährige, der mit einer bereits abgereisten Gruppe nach Tirol gekommen war, gab an, dass er länger in Ramsau habe bleiben wollen, weil es ihm dort so gut gefallen habe.

Die Suchmannschaften hatten den Mann aus Schwäbisch Gmünd (Baden-Württemberg) gegen 7.00 Uhr in Ramsau - einige Meter neben einer Gemeindestraße liegend - entdeckt. Er wurde zur Untersuchung ins Krankenhaus Schwaz gebracht und sollte von seiner Familie noch im Laufe des Tages abgeholt und nach Hause gebracht werden.

Der Deutsche war mit einer 15-köpfigen Gruppe und mehreren Betreuern ins Zillertal gereist. Laut Polizei war er in der Vergangenheit immer wieder zwei, drei Tage alleine unterwegs gewesen und dann wieder aufgetaucht. An der groß angelegten Suchaktion hatten sich Polizisten, Bergretter, Suchhunde und die Feuerwehr beteiligt. (APA)

Share if you care.