Statt neun nur mehr acht Apostel in Australien

11. Juli 2005, 13:13
12 Postings

Bedeutende Felsformation der berühmten Sandsteinfelsen-Reihe "Zwölf Apostel" vor Australien teilweise zerfallen

Sydney - Einer der spektakulären Sandsteinfelsen vor der Südostküste Australiens ist zerfallen und im Meer verschwunden. Die so genannten Zwölf Apostel im Süden des Staates Victoria gelten als eine der am meisten fotografierten Naturattraktionen in Australien neben dem berühmten Ayers Rock (Uluru). Allerdings bestand die Formation trotz ihres Namens schon vorher lediglich aus neun Felsen, die eine Höhe bis zu 60 Meter erreichen.

Nun sind es nur noch acht. Eine 45 Meter hohe Felssäule zerbrach am Sonntag vor den Augen erstaunter Zuschauer. Zurück blieb eine etwa zehn Meter hohe Halde aus Gesteinsbrocken im Meer. Die "Zwölf Apostel" ziehen jedes Jahr zehntausende Besucher an. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Vier der "Zwölf Apostel" vor der australischen Südküste.

Share if you care.