Zwei Rebellengruppen benannten offizielle Sprecher

6. Juli 2005, 15:18
1 Posting

US-Militär soll laut Regierungsvertretern Gespräche mit Rebellengruppen führen, um ein Ende der Anschläge zu erreichen

Dubai - Zum ersten Mal seit Beginn ihres Aufstandes gegen die US-geführten Streitkräfte im Irak haben zwei Rebellengruppen einer Internet-Seite zufolge einen offiziellen Sprecher benannt. Die Gruppen, die "Islamische Armee im Irak" und die "Mujahedin-Armee", hätten Ibrahim Yussef al-Shammari zu ihrem Sprecher gemacht, um all diejenigen zum Schweigen zu bringen, die im Namen der Mujahedin sprächen, hieß es in der Internet-Erklärung am Sonntag.

Beobachtern zufolge unterhalten die beiden Gruppen Verbindungen zur entmachteten Baath-Partei des gestürzten Präsidenten Saddam Hussein. Das US-Militär hat nach Angaben von Regierungsvertretern Gespräche mit einigen Rebellengruppen geführt, um ein Ende der Anschläge zu erreichen. Die beiden Gruppen haben jedoch bestritten, mit US-Vertretern gesprochen zu haben. Die USA haben erklärt, mit ausländischen Rebellen wie dem Al-Kaida-Vertreter Abu Mussab al Zarqawi, der für einige der folgenschwersten Anschläge im Land verantwortlich ist, werde nicht verhandelt. (APA/Reuters)

Share if you care.