Fünf Giganten um fünf Ringe

6. Juli 2005, 13:24
3 Postings

Paris, London, New York, Madrid und Moskau ringen um die Sommerspiele 2012 - Am Mittwoch fällt die Entscheidung

George W. Bush wäre wohl selbst gekommen, hätte er bei den Olympiern einen guten Stand. Er hat ihn nicht, das hat vor allem mit dem Irakkrieg zu tun, und so hätte seine Anwesenheit der New Yorker Bewerbung vielleicht geschadet.

Im letzten Moment konnten die Amerikaner mit Senatorin Hillary Clinton ein politisches Ass aus dem Ärmel zaubern, die ehemalige First Lady trifft in Singapur auf Frankreichs Präsident Jacques Chirac, Russlands Minsterpräsident Michail Fradkow sowie die Herren Premierminister Tony Blair (Großbritannien) und José Luis Rodríguez Zapatero (Spanien). Bush darf immerhin per Video zu den IOC-Mitgliedern sprechen. Blair reist noch vor der Entscheidung wieder ab, um als Gastgeber den G-8-Gipfel in Gleneagles eröffnen zu können.

Fünf Metropolen bewerben sich um die Sommerspiele 2012, sie werfen alles in die Waagschale, um das, wie IOC-Präsident Jacques Rogge erwartet, "extrem knappe Rennen" für sich zu entscheiden. Paris, das sich für 1992 und 2008 vergeblich beworben und nun im IOC-Prüfungsbericht am besten abgeschnitten hat, gilt als haushoher Favorit. Auch die Wettanbieter sehen das so, für zehn Euro Einsatz gibt's 11,50 (Intertops) oder gar nur 11 Euro (Betandwin) zurück. Erster Herausforderer ist London mit Quoten von 45:10 und 50:10, gefolgt von Madrid, New York, Moskau.

Die Chancen von Außenseiter Madrid sanken noch, als am 25. Juni in der Nähe der als Olympia-Stadion geplanten Peineta-Arena eine Eta-Bombe explodierte. New York musste nachbessern, nachdem ein politisches Veto des Staates New York den Bau eines Olympiastadions an der West Side Manhattans verhindert hatte. Der neue Plan eines Stadions im Stadtteil Queens muss noch vor der Vollversammlung vom IOC-Exekutivkomitee sanktioniert werden.

Singapur erwartet zur 117. IOC-Session 5000 Gäste, darunter 1200 Journalisten und je 300 offizielle Mitglieder der fünf Bewerberkomitees. Denen gehören traditionell auch sportliche Allzeitgrößen an, New York setzt u. a. auf Muhammad Ali, London auf David Beckham. Singapur bietet 2000 Sicherheitskräfte auf. "Das ist im Sicherheitsbereich eine der größten Operationen in der Geschichte unseres Landes", erklärt Polizei-Chef Aubeck Kam.

116 Mitglieder zählt das IOC momentan, nicht mehr als 113 werden in Singapur erwartet. Der Bulgare Iwan Slawkow, der den Verkauf von Stimmen für die 2012er-Abstimmung angeboten haben soll, steht vor dem Ausschluss, abgesagt haben der erkrankte Grieche Nikos Filaretos und der Franzose Guy Drut. Der Hürden-Olympiasieger 1976 steht wegen einer Betrugsaffäre vor Gericht und lässt sein IOC-Amt ruhen, um die Pariser Chancen nicht zu schmälern. (Fritz Neumann - DER STANDARD PRINTAUSGABE 4.7. 2005

Wahlmodus
- Veranstalter der Sommerspiele 2012 ist jene Stadt, die bei der Abstimmung der IOC-Vollversammlung (6. Juli) die absolute Mehrheit erreicht.
- Solange keine Stadt die Mehrheit schafft, scheidet jene mit den wenigsten Stimmen aus.
- Von den 116 Mitgliedern sind jene aus Bewerberländern nicht stimmberechtigt. Am ersten Wahlgang nehmen maximal 100 Mitglieder teil.
  • Artikelbild
Share if you care.