Kärntner GKK in finanziellen Nöten

4. Juli 2005, 17:10
1 Posting

Obmann Pansi: Hauptverband-Ausgleichsfonds unterdotiert - Direktor Wurzer fordert Festlegung neuer Kriterien

Klagenfurt - Dringenden Finanzierungsbedarf meldete am Wochenende die Kärntner Gebietskrankenkasse an. Landesobmann Helmut Pansi erklärte, im kommenden Jahr werde man 57 Millionen Euro aus dem Ausgleichsfonds des Hauptverbandes benötigen, 2007 voraussichtlich 60 Mio. Euro. Für das laufende Jahr rechnet die Kärntner GKK mit einem Netto-Abgang von 37 Mio. Euro, da der Hauptverband nur 20 Millionen beisteuere.

Pansi wies in diesem Zusammenhang darauf hin, dass der Ausgleichsfonds deutlich "unterdotiert" sei, da auch die anderen Krankenkassen mehr Mittel daraus benötigen würden. Der GKK-Obmann forderte daher zeitgerecht politische Entscheidungen, "um die Leistungsfähigkeit im Interesse der Versicherten aufrecht zu erhalten".

Wurzer pocht auf Ausgleichszahlung

Kärntens GKK-Direktor Alfred Wurzer betonte gegenüber der APA den Rechtsanspruch der Gebietskrankenkassen auf Ausgleichszahlung. Nur so könnten die Kassen nämlich all jene Leistungen erbringen, auf welche die Versicherten gesetzlich Anspruch hätten. Daher bestehe auch die Notwendigkeit, neue Kriterien zur Aufrechterhaltung des bisherigen Standards der Kassen festzulegen. Es sei nicht länger tragbar, dass der Hauptverband deren Abgänge nur zum Teil ausgleiche.

Pansi wies darauf darauf hin, dass von den 400.000 GKK-Versicherten in Kärnten rund 120.000 keine Beiträge zahlen müssten. Andererseits würden aber die gesetzlich auferlegten Kosten für Heilmittel, Spitäler und ärztliche Hilfeleistungen überproportional steigen.

Der Vorstand der Kärntner GKK hat jetzt die Übernahme einer Kompetenz-Funktion für alle Krankenversicherungsträger im Bereich der Vergabe von bestimmten Artikeln beschlossen. Damit könne man vom Erfassen der notwendigen Artikel und Produkte über die Ausschreibung bis hin zur Zuschlagsvergabe für alle Kassen enorme finanzielle Vorteile erzielen, erklärt Wurzer das Konzept. (APA)

Share if you care.