Fruchtbarkeit nach Krebsbehandlung feststellbar

1. Juli 2005, 12:24
posten

Formel des einfachen Tests beruht auf der Strahlungsmenge und dem Alter der Patientin

St. Andrews/Edinburgh - WissenschafterInnen der University of St Andrews und der University of Edinburgh haben ein Verfahren zur Vorhersage der weiblichen Fruchtbarkeit nach einer Krebsbehandlung entwickelt. Mittels einer einfachen Formel, die auf der Strahlungsmenge und dem Alter der Patientin bei der Behandlung basiert, kann die verbleibende fruchtbare Zeit berechnet werden. Mit Hilfe dieses Tests sollen ÄrztInnen den betroffenen Frauen eine bessere Beratung bieten können. Die Studie wurde von der American Society for Therapeutic Radiology & Oncology herausgegeben.

Zustand der Eierstöcke

Eine Strahlenbehandlung kann laut BBC die Eierstöcke beschädigen und zu einem verfrühten Eintreten der Wechseljahre führen. Bisher konnten MedizinerInnen ihren Patientinnen nur sagen, dass ein Risiko besteht und waren nicht in der Lage es genau zu quantifizieren. Mit der neuen Formel sollte vorhersagbar werden, welche Strahlendosis bei einem Großteil der Frauen jeden Alters zu einer Unfruchtbarkeit führen kann. Eine Dosis von 12 Gray, die im Alter von 15 Jahren verabreicht wird, führt bei den meisten Frauen dazu, dass die Wechseljahre mit 19 Jahren erreicht werden. Dabei handelt es sich um die zur Behandlung einer Leukämie mit notwendiger Knochenmarkstransplantation typische Dosierung. Wenige Frauen wären sofort nach der Behandlung unfruchtbar, einige bleiben laut Hamish Wallace von der University of Edinburgh bis zum 23. Lebensjahr fruchtbar. Höhere Dosierungen vergrößern den Schaden. Ältere Frauen werden von geringeren Strahlenmengen stärker geschädigt, da sie bereits über eine geringere Anzahl von Eizellen verfügen. (pte)

  • Artikelbild
    foto:standard
Share if you care.