Werbemonat Mai brachte Minus

28. Juli 2005, 11:41
6 Postings

Focus: Bruttowerbewert sank um 1,6 Prozent - Plus drei Prozent von Jänner bis Mai - Online-Werbung legt weiter zu: Plus 35,1 Prozent

Die österreichische Werbekonjunktur hat sich im Mai 2005 eher flau entwickelt. Laut den am Freitag veröffentlichten Daten von Focus Media Research sank der Bruttowerbeaufwand im Vergleich zum Mai 2004 um 1,6 Prozent. Von Jänner bis Mai 2005 stieg der Bruttowerbewert gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um drei Prozent.

Ein deutliches Plus von 35,1 Prozent verzeichnet die Online-Werbung, Kino-Werbung legte um 5,5 Prozent zu, die Außenwerbung verzeichnet ein Minus von 1,7 Prozent. Für den Hörfunksektor wird im Mai 2005 ein Plus von 7,5 Prozent ausgewiesen, wobei die Privatsender mit plus 10,9 Prozent bilanzierten, der ORF-Hörfunk mit einem Plus von 6 Prozent. Im Fernsehbereich beträgt das Minus 1,8 Prozent (ORF minus 9,8 Prozent, Privat-TV plus 19,9 Prozent).

Um 3,5 Prozent weniger wurde im Mai 2005 für Werbung in Printmedien ausgegeben, wobei Focus für die Tageszeitungen ein Plus von 1,9 Prozent und für die regionalen Wochenblätter ein Minus von 2,3 Prozent ermittelte. Die Fachzeitschriften verzeichneten ein Minus von 2,2 Prozent, Illustrierte und Magazine ein Minus von 12,7 Prozent. (red)

  • Artikelbild
Share if you care.