Tamira Paszek im Juniorinnen-Halbfinale

1. Juli 2005, 14:58
2 Postings

Bisher größter Erfolg für die 14-jährige Vorarlbergerin - "Jetzt ist bei diesem Turnier alles für mich möglich"

London - Die 14-jährige Tamira Paszek hat am Donnerstag mit einem 6:3,6:1-Erfolg über die als Nummer drei gesetzte US-Amerikanerin Jessica Kirkland das Juniorinnen-Halbfinale des Tennis-Grand-Slam-Turniers in Wimbledon erreicht. Für die Fed-Cup-Spielerin bedeutete dies den bisher größten Erfolg ihrer Karriere, die Vorarlbergerin trifft nun auf die topgesetzte Weißrussin Wiktoria Asarenka, die sich gegen die Slowakin Dominika Cibulkova mit 6:4,6:1 durchsetzte.

Die 17-jährige Kirkland, in der Damen-Weltrangliste bereits auf Platz 191 zu finden, fand gegen das druckvolle Spiel Paszeks kein Rezept und musste fünf Mal ihr Service abgeben, während die Dornbirnerin lediglich ein Mal ihren Aufschlag verlor. "Ich bin derzeit einfach super drauf und fühle mich in Wimbledon sehr wohl. Jetzt ist bei diesem Turnier alles für mich möglich", gab sich Paszek weiterhin sehr optimistisch.

Halbfinal-Gegnerin Asarenka ist 15, sie hat heuer den Juniorinnenbewerb der Australian Open in Melbourne gewonnen, führt die ITF-Weltrangliste an und scheint im WTA-Ranking auf Position 263 auf.

Der bisher größte Erfolg eines Österreichers im Nachwuchsbewerb in Wimbledon passierte 1999, als der damals 18-jährige Jürgen Melzer sensationell den Juniorentitel gewann. Er hatte sich gegen den topgesetzten Dänen Kristian Pless durchgesetzt. (APA)

Share if you care.