Nairibi Flughafenbewohner bekommt nach einem Jahr Pass

2. Juli 2005, 11:34
posten

Briten wollten den Mann trotz gültiger Dokumente nicht einreisen lassen

Nairobi - Ein staatenloser Mann, der gut ein Jahr lang auf dem Flughafen von Nairobi hauste, bekommt jetzt die britische Staatsbürgerschaft.

Sanjay Shah hatte ursprünglich einen kenianischen Pass sowie ein Dokument für Briten in Übersee. Als er damit im Mai vergangenen Jahres in London eintraf, wollten ihn die Behörden nicht ins Land lassen. Sie vermuteten, dass er sich rechtswidrig dauerhaft niederlassen wollte. Shah flog zurück nach Kenia, doch hatte er seine kenianische Staatsbürgerschaft bereits abgelegt.

"Unsinniger Protest"

Aus Protest blieb er 13 Monate lang im Flughafengebäude und ließ sich von seiner Familie in Nairobi versorgen. Die Betreiber der Flughafenrestaurants gaben ihm ab und zu einen Kaffee aus. Die britische Botschaft betonte, die Anerkennung der britischen Staatsbürgerschaft habe nichts mit "diesem unsinnigen Protest" zu tun. (APA/dpa)

Share if you care.