Australien: Zehntausende protestieren gegen Arbeitsrechtreformen

1. Juli 2005, 09:52
posten

Regierung will flexible Verträge und weniger Kündigungsschutz

Sydney - Zehntausende Menschen haben am Donnerstag in Australien gegen die von Premierminister John Howard geplanten Arbeitsrechtreformen protestiert. Allein in der Millionenstadt Melbourne gingen Schätzungen zufolge rund 100.000 Menschen auf die Straße, wie die Nachrichtenagentur Australian Associated Press meldete. Die Proteste richteten sich demnach gegen das Vorhaben des konservativen Regierungschefs, vermehrt flexible Arbeitsverträge abzuschließen. Unter anderem soll auch der Kündigungsschutz - in Betrieben mit weniger als hundert Mitarbeitern - gelockert werden.

Howard will seine Pläne mit Hilfe der neu erreichten Mehrheit der Konservativen in beiden Parlamentskammern durchsetzen. Der australische Gewerkschaftsdachverband ACTU hatte am Montag eine einwöchige Kampagne gegen das Reformvorhaben gestartet, die mit einem 24-stündigen Streik begann. Zu den Protesten am Donnerstag und Freitag erwartete die ACTU die Beteiligung von 250.000 Arbeitern. (APA)

Share if you care.