ABB baut weltweit 1.300 Stellen ab

12. Juli 2005, 15:08
posten

Restrukturierungsprogramm kostet 240 Millionen Dollar

Zürich - Der Technologiekonzern ABB restrukturiert das globale Transformatorengeschäft und baut weltweit rund 1.300 Stellen ab. Der Konzern begründete dies mit Überkapazitäten und höheren Kosten. Das Konsolidierungsprogramm soll die Rentabilität bis Ende 2008 deutlich steigern. Weltweit sollen dabei etwa 1.300 Arbeitsplätze oder zehn Prozent des jetzigen Bestands im Transformatorengeschäft gestrichen werden.

Eine kleine Zahl von Fabriken in Ländern mit hohem Kostenniveau werde stillgelegt. Die Restrukturierung wird laut Mitteilung rund 240 Mio. Dollar (199 Mio. Euro) kosten. Der Konzerngewinn von ABB werde im zweiten Quartal deshalb deutlich unter jenem des ersten Quartals liegen.

In der Schweiz wird es laut ABB zu keinen Kündigungen kommen. ABB Schweiz sei nicht vom Stellenabbau betroffen, hieß es. (APA/AP)

Link

ABB

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.