Zusammenstöße bei Protesten gegen Mubarak

4. Juli 2005, 11:32
posten

Polizisten sollen mit Schlagstöcken gegen Demonstranten vorgegangen sein

Kairo - Bei einer Protestkundgebung gegen den ägyptischen Präsidenten Hosni Mubarak ist es am Dienstag zu Zusammenstößen zwischen Demonstranten und der Polizei gekommen. Die Polizisten seien mit Schlagstöcken gegen eine Gruppe von etwa 60 Demonstranten vorgegangen, berichteten mehrere Betroffene. Die Polizei verweigerte jede Stellungnahme.

Vor dem Zwischenfall waren insgesamt 300 Demonstranten friedlich durch die Hauptstadt Kairo gezogen. Sie skandierten Slogans wie "Nieder mit Mubarak!" Mehr als 1.000 Polizisten standen an den Straßenrändern Wache.

Organisiert wurde die Kundgebung von der oppositionellen Bewegung Kifaya ("Genug") und der Volkskampagne für Wandel. Mubarak ist bereits seit 24 Jahren im Amt. Bei der kommenden Präsidentschaftswahl im September sollen erstmals auch andere Bewerber kandidieren dürfen. (APA/AP)

Share if you care.