25 Milliarden Dollar für Energiesektor-Aufbau notwendig

3. Juli 2005, 09:55
8 Postings

Nach Schätzung des ehemaligen Ölministers Thamir al-Ghadhban - Ölproduktion wegen Sabotageakten stark begrenzt

Istanbul - Der Irak braucht nach Einschätzung seines ehemaligen Ölministers 25 Milliarden Dollar (20,7 Mrd. Euro) ausländische Investitionen in den nächsten fünf bis sechs Jahren für den Wiederaufbau des Energiesektors

"Wir brauchen Investitionen über 20 Milliarden Dollar für die Ölindustrie und weitere fünf Milliarden Dollar für Gas", sagte Thamir al-Ghadhban am Rande einer Konferenz in Istanbul. Er war Ölminister der Übergangsregierung vor den Wahlen im Jänner.

Vor dem Golfkrieg im Jahre 2001 war der Irak mit einer täglichen Ölproduktion von 3,5 Millionen Barrel (1 Barrel = 159 Liter) ein wichtiger Ölexporteur. Derzeit wird die Ölförderung durch Sabotageakten von Aufständischen auf 1,5 Millionen Barrel pro Tag begrenzt. Angesichts des wachsenden Autoverkehrs soll der Irak sogar Öl aus der Türkei importieren.

Die irakische Ölindustrie litt nach den Worten von Ghadhban allein 2004 unter 264 Sabotageangriffen. Hauptziele der Anschläge seien die Pipeline zwischen dem irakischen Ölstadt Kirkuk und der türkischen Hafenstadt Ceyhan gewesen.

Der Irak wolle die tägliche Ölproduktion bis Ende des Jahres auf 2,5 Millionen Barrel erhöhen, sagte Ghadhban. Bis Ende 2006 würden drei Millionen Barrel angepeilt, Ende 2012 sollen es täglich sechs Millionen Barrel sein. (APA/Reuters)

Share if you care.