Milliarden gegen Raucher

23. Juli 2005, 21:47
posten

US-Tabakfirmen sollen teure Aufklärung zahlen - fünf Jahre Förderung des Nichtrauchens

Washington - Das US-Justizministerium hat von einem Bundesgericht Strafen in Höhe von umgerechnet 14 Milliarden Dollar (11,6 Milliarden Euro) gegen die Tabakkonzerne verlangt. In dem Antrag werden die Schlussplädoyers der Staatsanwaltschaft in dem Prozess vom Beginn des Monats aufgegriffen.

Sie hatten dabei zehn Milliarden Dollar für ein fünf Jahre laufendes Programm zur Förderung des Nichtrauchens gefordert. Weitere vier Milliarden sollen eingesetzt werden, um Aufklärungsarbeit über die Marketingkampagnen der Tabakkonzerne zu leisten.

Im Februar war die Regierung vor Gericht mit dem Versuch gescheitert, von den Konzernen ihrer Ansicht unrechtmäßig erworbene Gewinne von 280 Milliarden Dollar (232 Milliarden Euro) einzuziehen. (AP, DER STANDARD Printausgabe 30.6.2005)

Share if you care.