ÖH: Freier Uni-Zugang haltbar

7. Juli 2005, 11:53
posten

Frisch gewählte rot-grüne ÖH-Führung für runden Tisch

Wien - Gespräche, Geld und Geduld fordert die am Mittwoch gewählte grüne ÖH- Vorsitzende Rosa Nentwich-Bouchal - so könne man den freien Zugang an den heimischen Unis beibehalten.

"Es gibt Möglichkeiten, die Situation zu entschärfen", zeigte sie sich überzeugt - auch wenn der Europäische Gerichtshof (EuGH) am 7. Juli befinden sollte, dass sämtliche EU-Bürger in Österreich studieren dürfen (bisher darf dies nur, wer in der Heimat einen Studienplatz hat).

Die rot-grüne ÖH-Führung denkt an eine Lösung auf EU-Ebene und will für die Übergangszeit mehr Geld für jene Unis, die nun ungleich mehr Studierende aufnehmen müssten. Noch diese Woche soll ein Gespräch mit dem Chef der Rektorenkonferenz Christoph Badelt stattfinden. Bei einem positiven EuGH-Spruch könnte der Nationalrat am 8. Juli per Gesetz den Unis Zugangsbeschränkungen erlauben. (ini/DER STANDARD, Printausgabe, 30.6.2005)

Ansichtssache

ÖH- Wahlen 2005

  • Symbolische Schlüsselübergabe von der alten zur neuen ÖH-Exekutive.
    foto: derstandard.at/fercher

    Symbolische Schlüsselübergabe von der alten zur neuen ÖH-Exekutive.

Share if you care.