Immoeast beteiligt sich an Russland-Spezialisten EPH

12. Juli 2005, 11:58
posten

Mit sechs Prozent an Eastern Property Holdings drittgrößter Aktionär - Stärkeres Russland-Engagement

Wien - Die börsenotierte Immofinanz-Tochter Immoeast Immobilien Anlagen AG hat sechs Prozent am russischen Immobilienunternehmen Eastern Property Holdings Limited (EPH) übernommen und damit ihre Stellung in Russland verstärkt, teilte Immoeast am Mittwoch mit.

Im Rahmen einer kürzlich geschlossenen Kapitalerhöhung der EPH hat die Immoeast insgesamt 102.250 Aktien erworben und ist damit drittgrößte Aktionär. Ebenfalls Anteile halten unter anderem die von Georg von Opel kontrollierte ENR Russia Invest SA.

EPH ist auf Immobilieninvestitionen in Russland und anderen Nachfolgestaaten der ehemaligen Sowjetunion - insbesondere der Ukraine - spezialisiert. Die EPH notiert an der Schweizer Börse (SWX) und verfügt über eine Börsekapitalisierung von rund 132 Mio. Dollar (109,5 Millionen Euro).

Nachhaltige Expansionsstrategie

"EPH befindet sich mit seinen direkten und indirekten Investments an den wichtigsten Schalthebeln des russischen Immobilienmarkts", so Immoeast-Chef Karl Petrikovics in der Mitteilung. Nach der erfolgreichen Kapitalerhöhung verfüge EPH über die Mittel, gemeinsam mit strategischen Partnern eine umfangreiche und nachhaltige Expansionsstrategie zu realisieren.

Zum Einzelhandels- und Büro-Portfolio der Eastern Property Holding zählt auch das gemischt genutzte und langfristig vermietete "Berlin House" im Moskauer Stadtzentrum mit 7.775 m2 vermietbarer Fläche. Die Russen sind mit 26 Prozent am Luxemburger Einzelhandelsdeveloper Hypercenter Investment SA beteiligt und halten weitere Anteile an ZAO Hypercenter sowie an der führenden russischen Einzelhandelskette Mosmart (je zehn Prozent).

Einkaufszentren für Moskau

Hypercenter entwickelt derzeit drei Einkaufszentren in Moskau mit zusammen mehr als 100.000 m2 vermietbarer Fläche. Weitere acht Projekte in Moskau, St. Petersburg und wichtigen regionalen Zentren Russlands befinden sich im Planungsstadium. ZAO Hypercenter besitzt drei vollständig vermietete Einkaufzentren an der MKAD Ringstrasse in Moskau mit jeweils zwischen 15.500 m2 und 25.000 m2 vermietbarer Fläche.

In den nächsten Jahren will Immoeast den Russland-Anteil weiter erhöhen. Im Rahmen des für das Geschäftsjahr 2005/06 geplanten Investitionsprogramms von gut einer Milliarde Euro soll ein kleiner Teil auf den russischen Markt entfallen. (APA)

Share if you care.