IDT will VoIP-Pionier Net2Phone komplett

7. Juli 2005, 10:11
posten

1,7 Dollar pro Aktie für restliche 59 Prozent der Anteile

Der US-Telekomkonzern IDT will sich die restlichen Anteile an dem VoIP-Pionier Net2Phone schnappen. Ein entsprechendes Angebot habe IDT-President Ira A. Greenstein dem Net2Phone-Board unterbreitet, teilte das Unternehmen in der Nacht auf heute, Mittwoch, mit. Demnach lässt sich IDT die 59 Prozent der Anteile, die noch nicht in seinem Besitz sind, 1,7 Dollar pro Aktie kosten. Derzeit hält IDT 47 Prozent der Anteile, hat aber eine Stimmmehrheit von 57 Prozent.

Aufschlag

Der Übernahmepreis bedeutet einen Aufschlag von rund 20 Prozent gegenüber dem gestrigen Börsen-Schlusskurs der Net2Phone-Aktie in Höhe von 1,41 Dollar. Im nachbörslichen Handel kletterte die Aktie allerdings auf ein Hoch von 1,74 Dollar. IDT macht die Übernahme der restlichen Anteile davon abhängig, dass mindestens 90 Prozent der Aktien in seinen Besitz gelangen. Nach einem Merger soll die Net2Phone-Aktie laut IDT von der Börse genommen werden.

Expansionskurs

Net2Phone, das Telefonservices via Internet anbietet, hat sich im Frühjahr 2004 auf Expansionskurs begeben. Net2Phone wollte mit seinen VoIP-Services vor allem kleinere Kabel- und DSL-Betreiber in Europa, aber auch in Lateinamerika ansprechen. In seinem abgelaufenen dritten Geschäftsquartal (30. April 2005) musste der Provider allerdings wiederholt Verluste hinnehmen. Bei einem Quartalsumsatz von 19,7 Mio. Dollar belief sich der Nettoverlust auf 9,8 Mio. Dollar. (pte)

Share if you care.