Halbe Buße für Ex-Vivendi-Chef

12. Juli 2005, 15:26
posten

Pariser Berufungsgericht halbierte Millionenbuße für Ex-Vivendi-Chef Jean-Marie Messier

Paris - In der Affäre um Bilanzschiebereien beim französisch-amerikanischen Mischkonzern Vivendi Universal hat das Pariser Berufungsgericht die Millionenbuße für Ex-Konzernchef Jean-Marie Messier halbiert. Wie erst am Mittwoch bekannt wurde, verminderten die Richter eine von der Pariser Börsenaufsicht Autorité des marchés financiers (AMF) verhängte Geldbuße am Dienstag von einer Million auf 500.000 Euro. Das Unternehmen selbst soll wegen fehlerhafter Angaben zu seinen Finanzen noch 300.000 Euro zahlen. Im Dezember hatte die AMF sowohl Messier als auch den Vivendi-Konzern zu je einer Million Euro verdonnert. (APA/AFP)
  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.