Knittelfelder Gemeinderatsbeschluss gegen Stationierung

5. Juli 2005, 15:46
4 Postings

Mehrheit aus SPÖ, Kommunisten und Grünen nahm KPÖ-Antrag an - "Nicht alle Jets ins Aichfeld"

Graz - Der Gemeinderat der obersteirischen Bezirkshauptstadt Knittelfeld hat mehrheitlich einen Antrag angenommen, mit dem gegen die Stationierung aller 18 Eurofighter des Bundesheeres am nahe gelegenen Fliegerhorst Zeltweg protestiert wird. Dies teilte die steirische KPÖ am Mittwoch mit. SPÖ, Kommunisten und Grüne stimmten dafür, ÖVP und BZÖ lehnten den Antrag ab.

Der Antrag war von den drei KPÖ-Gemeinderäten Renate Pacher, Franz Moharitsch und Elisabeth Lammer eingebracht worden. Der Wortlaut: "Der Gemeinderat von Knittelfeld möge sich gegen die Stationierung aller 18 Eurofighter in Zeltweg aussprechen und den Bürgermeister beauftragen, zusammen mit den verantwortlichen Politikern und der Bevölkerung Möglichkeiten des Widerstandes dagegen zu finden."

Laut Pacher sei durch die Stationierung der Eurofighter in Zeltweg eine Belastung für die Menschen und die Natur des Aichfeldes durch Lärm und Abgase gegeben. Zusätzlich würde die Ansiedelung ziviler Projekte erschwert und Arbeitsplätze gefährdet. "Deshalb müssen wir uns zur Wehr setzen. Oder soll die Zukunft unserer Region in einem Nato-Flughafen oder einem Stützpunkt der EU-Armee liegen?", so Pacher. (APA)

Share if you care.