RTR-Fernsehfilmförderung: Zwei Millionen Euro für 13 Projekte

19. Juli 2005, 15:52
posten

Zweiter Antragstermin absolviert

Beim zweiten Antragstermin dieses Jahres hat der Fernsehfilmförderungsfonds (FFFF) zwei Millionen Euro an 13 Projekte vergeben. Dies teilte die Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH am Mittwoch mit. Die Bandbreite reiche von "anspruchsvollen Dokumentationen bis hin zum Unterhaltungsfilm", so Alfred Grinschgl, Geschäftsführer des RTR-Fachbereichs Medien.

20 Förderanträge

Insgesamt gab es 20 Förderanträge, zwei wurden allerdings wieder zurückgezogen. "Nach eingehender Prüfung und nach erfolgter Empfehlung durch den Fachbeirat konnten wir sieben Dokumentationen, fünf Fernsehfilmen und einer Fernsehserie eine Förderung zusagen", erklärte Grinschgl. Insgesamt habe der Fonds damit heuer bereits Mittel in der Höhe von 5,8 Millionen Euro für 25 Projekte zur Verfügung gestellt. Zwei Antragstermine gibt es heuer noch: den 26. Juli und den 25. Oktober.

Die Projekte im Detail

Die geförderten Projekte im Detail: In der Kategorie Film gibt es Fördergelder für "König der Herzen" (LISA Film), "Ausgelöscht" (Dor-Film), "König Otto" mit Ottfried Fischer (Wega), "Gefangene" (Fischer Film) und "Aglaia Schönborn - Liebe hat Flügel" (Satel). Die EPO-Filmproduktionsgesellschaft erhielt Förderung für die Serie "Country Kids". Die geförderten Dokumentationen widmen sich dem "Wiener Derby", der Geschichte eines österreichischen Juden, der zum Islam konvertierte und einer der bedeutendsten muslimischen Denker des 20. Jahrhunderts wurde ("Leopold Weiss alias Muhammed Asad"), einer Wohngemeinschaft über 80-jähriger Künstler ("Mit 86 Jahren") und einer österreichischen UN-Richterin im Kosovo ("Claudia Fenz - Die Richterin"). Weiters erhalten eine Universum Dokumentation der Interspot über die Hohen Tauern, eine "Spurensuche" nach Mozart sowie eine dreiteilige Doku-Reihe über "Mozarts Jahre in Wien und Salzburg" Förderungen. (APA)

Share if you care.