Russland bekräftigt Interesse an Atom-Kooperation mit Iran

2. Juli 2005, 22:04
13 Postings

Moskau: Ahmadinejad plant sechs neue Reaktoren

Moskau - Russland hat sein Interesse an einer vertieften Atomzusammenarbeit mit dem Iran bekräftigt. Der neu gewählte Präsident Mahmoud Ahmadinejad plane den Bau von sechs neuen Atomreaktoren, sagte der Leiter der russischen Atomenergiebehörde, Alexander Rumjanzew, am Dienstag der Nachrichtenagentur ITAR-TASS. Sobald Teheran die Projekte ausschreibe, werde Russland sich bewerben.

Moskau hat mit dem Iran bereits eine Abmachung über die Lieferung von Brennstäben für den Atomreaktor im iranischen Buschehr getroffen. Diese soll nach offiziellen Angaben in den kommenden Monaten beginnen.

Der russische Präsident Wladimir Putin hatte nach dem Wahlsieg des ultrakonservativen Ahmadinejad angekündigt, die zivile Atomzusammenarbeit mit dem Iran unter Anerkennung der "internationalen Verpflichtungen über die Nichtverbreitung von Atomwaffen" fortsetzen zu wollen. Um Sorgen über einen möglichen Missbrauch des in Bushehr verwendeten atomaren Materials zu zerstreuen, hatte der Iran sich in einem Vertrag mit Russland verpflichtet, benutzte Brennstäbe wieder zurückzubringen. Besonders die US-Regierung wirft Teheran vor, insgeheim an der Entwicklung von Atomwaffen zu arbeiten. (APA)

Share if you care.