Was kostet es, ein Handy zu entsperren?

Österreichs Mobilfunkbetreiber verlangen deutlich unterschiedliche Gebühren - der WebStandard-Überblick erspart den Blick ins Kleingedruckte

Die meisten der in Österreich verkauften Mobiltelefone, nämlich ganze 80 Prozent, verfügen über einen so genannten SIM-Lock. Diese Handys sind gesperrt, sie funktionieren also nur mit der SIM-Karte eines bestimmten Mobilfunkbetreibers.

Entsperren

Gegen Bezahlung entsperren natürlich auch die jeweiligen Mobilfunkbetreiber jedes Handy, dafür müssen die Kunden aber mitunter tief in die Tasche greifen. Natürlich gibt es auch den kleinen Handy-Shop ums Eck und technisch etwas versierterer Handybesitzer können viele Handys auch selbst entsperren.

Mobilfunker streiten

Der Mobilfunkdiscounter Yesss! hat etwa auf seiner Homepage Internet-Adressen angeführt, die es Konsumenten ermöglichen, billig ihr Mobiltelefon entsperren zu lassen. T-Mobile sah darin eine "Aufforderung zum Rechtsbruch", das Wiener Handelsgericht hat aber wie berichtet in erster Instanz eine von T-Mobile beantragte Einstweilige Verfügung abgewiesen.

Die rechtlichen Konsequenzen für die Handy-Besitzer scheinen derzeit unklar. Die Meinungen gehen hier auseinander, auch gegenüber dem WebStandard wurden unterschiedliche Pro und Contra Argumente vertreten.

Was aber kostet es, ein Handy beim Betreiber entsperren zu lassen? Der WebStandard hat bei den österreichischen Mobilfunkbetreibern nachgefragt:

A1

Wie lange ist die Mindestvertragsdauer?

Bei Handys mit Erstanmeldung (auch EUR 0,- Handys) wird grundsätzlich eine Vertragsbindung abgeschlossen, da die Endgeräte durch den Mobilfunkbetreiber sehr hoch gestützt sind. Seit Mai 2005 beträgt die Mindestvertragsdauer 18 Monate.

Was kostet das Entsperren der Handys vor Ablauf der Mindestvertragsdauer?

Die Endgeräte sind mit einem SIM-Lock (branchenüblich) versehen, dies bedeutet, dass das Handy nur mit einer A1 SIM-Karte verwendet werden kann. Eine Aufhebung des SIM-Locks kann in den A1 SHOPS vorgenommen werden - die Kosten der Entsperrung sind abhängig vom Zeitpunkt des Kaufs des Handys bis zum Zeitpunkt der Entsperrung.

Was kostet das Entsperren der Handys nach Ablauf der Mindestvertragsdauer?

Das Entsperrentgelt richtet sich nicht nach der Mindesvertragsdauer sondern nach dem Kaufdatum des Gerätes. Die Kosten belaufen sich auf - € 50.

Was kostet das Entsperren von Wertkartenhandys?

Die Kosten bei Wertkartenhandys sind analog zu Vertragshandys.

Ist das Entsperren durch andere Anbieter laut Vertrag nach Ablauf der Mindestvertragsdauer verboten?

Die unberechtigte SIM-Entsperrung ist als Eingriff in die Softwarerechte der Hersteller zu werten und kann den Kunden durch die Aufforderung zur unzulässigen SIM-Entsperrung kriminalisieren.

T-Mobile

Wie lange ist die Mindestvertragsdauer?

Die Mindestvertragsdauer beträgt seit September 2004 18 Monate.

Was kostet das Entsperren der Handys vor Ablauf der Mindestvertragsdauer?

100 Euro.

Was kostet das Entsperren der Handys nach Ablauf der Mindestvertragsdauer?

35 Euro.

Was kostet das Entsperren von Wertkartenhandys?

 100 Euro.

Ist das Entsperren durch andere Anbieter laut Vertrag nach Ablauf der Mindestvertragsdauer verboten?

Der Kunde wird vertraglich dazu angehalten, die Entsperrung ausschließlich nach Maßgabe der AGB vorzunehmen, das heißt kostenpflichtiges Anfordern eines Entsperr-Codes bei T-Mobile Austria.

One

Wie lange ist die Mindestvertragsdauer ?

Der Kunde kann zwischen 12 und 18 Monatsbindung wählen, den Unterschied macht der Preis des Handys.

Was kostet das Entsperren der Handys vor Ablauf der Mindestvertragsdauer?

110 Euro.

Was kostet das Entsperren der Handys nach Ablauf der Mindestvertragsdauer?

40 Euro.

Was kostet das Entsperren von Wertkartenhandys?

40 Euro bei Entsperrung 12 Monate nach Aktivierung, 110 Euro davor.

Ist das Entsperren durch andere Anbieter laut Vertrag nach Ablauf der Mindestvertragsdauer verboten?

In den AGBs von ONE ist kein Passus enthalten, der ein derartiges Entsperren verbietet.

tele.ring

Wie lange ist die Mindestvertragsdauer?

Die 18 Monate Mindestvertragsdauer gilt bei tele.ring seit dem 30. August 2004.

Was kostet das Entsperren der Handys vor Ablauf der Mindestvertragsdauer?

 Für alle Postpaid und Prepaid Kunden kostet das Entsperren des Endgeräts innerhalb von 18 Monaten ab Erstanmeldung bzw. Vertragsverlängerung € 85,00.

Was kostet das Entsperren der Handys nach Ablauf der Mindestvertragsdauer?

Für alle Postpaid und Prepaid Kunden kostet das Entsperren des Endgeräts nach Ablauf der Mindestvertragsdauer € 18,00.

Ist das Entsperren durch andere Anbieter laut Vertrag nach Ablauf der Mindestvertragsdauer verboten?

"Prinzipiell hat tele.ring nichts gegen das Entsperren von Endgeräten, sofern dieses legal gemacht wird. Für ein legales Entsperren ist die Zustimmung des Endgeräteherstellers von Nöten, da direkt in die Software des Endgerätes eingegriffen wird. Jeder eigenmächtige Eingriff ohne Zustimmung wäre aus unserer Sicht eine Marken/Patentrechtsverletzung. Netzbetreiber haben eine derartige Zustimmung der Endgerätehersteller, weshalb man bei jedem Mobilfunkbetreiber auch legal sein Endgerät entsperren lassen bzw. den Entsperrcode erwerben kann. Von diversen anderen propagierten Entsperrmöglichkeiten distanzieren wir uns", betont der tele.ring Pressesprecher Walter Sattlberger gegenüber dem WebStandard.

"3"

Drei

Wie lange ist die Mindestvertragsdauer?

18 Monate, seit 25.2.2005 (davor 12 Monate).

Was kostet das Entsperren der Handys vor Ablauf der Mindestvertragsdauer?

390 Euro.

Was kostet das Entsperren der Handys nach Ablauf der Mindestvertragsdauer?

99 Euro.

Was kostet das Entsperren von Wertkartenhandys?

Entsperrung von Wertkartenhandys bei 3 nicht verfügbar!

Ist das Entsperren durch andere Anbieter laut Vertrag nach Ablauf der Mindestvertragsdauer verboten?

Diese Frage kann laut "3" "so nicht beantwortet werden": "Vielmehr entgeht uns durch das Entsperren durch einen Dritten lediglich die Gebühr, die wir dafür laut unseren mit dem Kunden vereinbarten Leistungs- und Preisbeschreibungen verrechnen dürfen. Wir verlieren durch das Entsperren alleine aber nicht die Berechtigung vom Kunden die monatlichen Paketgebühren bis zur tatsächlichen Kündigung des Vertrages durch den Kunden zu verlangen. Zu einem Vertragsbruch, der "verboten" wäre, kommt es also nicht, da der Vertrag ja weiterhin bestehen bleibt - dies unabhängig davon ob das Entsperren während oder nach Ablauf der Mindestvertragsdauer erfolgt. Ob das Entsperren in andere Rechte eingreift wie z.B. in die der Hersteller der Mobiltelephone/Software wurde an dieser Stelle nicht geprüft".

tele2uta

Wie lange ist die Mindestvertragsdauer?

Im Regelfall 12 Monate - bei einzelnen Handy-Typen gilt eine 18 Monate Vertragslaufzeit (seit November letzten Jahres).

Was kostet das Entsperren von Vertragshandys?

Innerhalb der ersten sechs Monate ist das Entsperren nicht möglich.

Unter 12 Monate: 80 Euro

Über 12 Monate: 30 Euro

Was kostet das Entsperren von Wertkartenhandys?

Innerhalb der ersten sechs Monate ist das Entsperren nicht möglich.

Unter 12 Monate: 80 Euro

Über 12 Monate: 30 Euro

Ist das Entsperren durch andere Anbieter laut Vertrag nach Ablauf der Mindestvertragsdauer verboten?

Nein. Nach Ablauf der Mindestvertragsdauer ist das Entsperren durch andere Anbieter nicht verboten, davor - dem geschlossenen Vertrag entsprechend -ist das Entsperren durch andere Anbieter aber verboten.(red)

Links

A1

One

tele.ring

"3"

tele2uta

Yesss!

Nachlese

Darf ich mein Handy entsperren? - Österreichs Mobilfunkbetreiber streiten, was aber sind die Konsequenzen für die Besitzer eines Handys? Auf welche Klauseln im Vertrag ist zu achten? - der WebStandard hat nachgefragt

Darf man jetzt sein Handy entsperren lassen oder nicht? - Josef Mayer, Geschäftsführer des jungen Billig-Mobilfunkers Yesss!, bezieht nach Vorwürfen gegen sein Unternehmen nun Stellung zum heißen Eisen "Handy-Entsperren"

  • Artikelbild
    ap photo/john bazemore
Share if you care.