Trolltech veröffentlicht QT4

6. Juli 2005, 10:19
9 Postings

KDE-Basis bietet zahlreiche Verbesserungen in neuer Version – Erstmals auch für serverseitige Anwendungen gedacht

Der norwegische Hersteller Trolltech hat eine neue Version seines Entwicklungs-Framworks QT veröffentlicht. Mit QT 4 halten einige größere Neuerung Einzug in die vor allem zur Entwicklung von grafischen Interfaces genutzte Technologie, die neue Version soll auch als Basis der nächsten Generation des Unix-Desktops KDE dienen.

Neue

So gibt es erstmals auch eine Console-Edition, die vor allem die Entwicklung server-seitiger Anwendungen erleichtern soll. Außerdem wurden zahlreiche neue Module zu QT hinzugefügt, die das Entwickeln von grafischen Interfaces weiter vereinfachen sollen. Neben Performance-Verbesserungen gibt es nun auch verschiedene grafische Backends frü unterschiedliche Betriebssysteme, so kann unter Linux die XLib, unter Mac OS X Quartz und unter Windows das GDI direkt angesprochen werden.

Umstieg

Aufgrund der massiven Änderungen in grundlegenden Teilen ist allerdings ein gewisser Portierungsaufwand für bestehende QT3-Anwendungen in Kauf zu nehmen, um dies zu vereinfachen bietet der Hersteller ein eigenes Migrationstool namens qt3to4 an. Weitere Informationen zu den Neuerungen in QT4 finden sich in einem eigenen "What's new"-Dokument.

Lizenz

Erstmalig gibt es mit der neuen Version nun auch für Windows eine unter der GPL-stehende Variante, dies soll die Entwicklung von freier Software auf Betriebssystem von Microsoft unterstützen. Für die Erstellung kommerzieller Programme muss eine eigene Version – die allerdings weitgehend deckungsgleich mit der GPL-Variante ist - von Trolltech erworben werden.

Download

Derzeit steht der Download noch nicht öffentlich zur Verfügung, lediglich registrierte KundInnen können sich die neue Version bereits jetzt herunterladen. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.