Samsung entwickelt Fünf-Megapixel-Sensor für Kamera-Handys

12. Juli 2005, 15:25
posten

CMOS-Technik macht CCD Konkurrenz - Neue Technik soll weniger Energie verbrauchen und geringere Kosten verursachen

Frankfurt/Main - Für den Einsatz in Kamera-Handys oder digitalen Miniaturkameras hat Samsung einen neuen Bildsensor entwickelt, der eine Auflösung von fünf Megapixel mit einer besonders kleinen Bauweise verbindet. Bei diesem Baustein handelt es sich nicht um einen sonst bei Digitalkameras verwendeten CCD-Sensor, sondern um einen kompakten "CMOS Image Sensor" (CIS).

Dieser kombiniert Fotodioden mit Verstärkern und Analog-Digital-Wandlern auf einem Chip. Die CMOS-Technik (Complementary Metal Oxide Semiconductor) wurde bislang vor allem für Speicherchips verwendet. Der neue Baustein verbrauche weniger Energie und sei auch preiswerter als ein vergleichbarer CCD-Sensor, erklärt Samsung. Dank einer verbesserten Lichterfassung seien damit äußerst scharfe Bilder möglich.

Das koreanische Unternehmen zitiert eine Prognose des Marktforschungsinstituts Gartner Dataquest, wonach sich das Geschäft mit CIS-Bausteinen in diesem Jahr von 2,4 Milliarden Dollar (1,97 Mrd. Euro) auf 3,2 Milliarden (2,63 Mrd. Euro) ausweiten soll - für 2008 wird ein Marktvolumen von 5,6 Milliarden Dollar (4,60 Mrd. Euro) erwartet. Bei digitalen Spiegelreflexkameras von Kodak kommt ebenfalls ein CMOS Image Sensor zum Einsatz, der eine Auflösung von rund 14 Megapixel erreicht. (APA/AP)

Link

Samsung

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.