Brain Force kauft in Italien und den Niederlanden zu

12. Juli 2005, 11:58
posten

Umsatz von 5,2 Millionen Euro und EBITA von 2,2 Millionen Euro kommen dazu - In USA wird 30-prozentige Beteiligung an Kemp übernommen

Wien - Das börsenotierte Wiener Softwarehaus Brain Force kauft in den Niederlanden und in Italien zu. Die beiden Transaktionen werden - gemeinsam mit der Ablösung des Anbieters FJH bei der Pflege des Bestandsführungssystems der BHW Leben in Hameln - den Umsatz der Brain Force um voraussichtlich 5,2 Mio. Euro ansteigen lassen, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Das operative Ergebnis (EBITDA) werde um 2,2 Mio. Euro steigen.

Für 2006 werde ein Umsatzbeitrag von 17,3 Mio. Euro und ein EBITDA-Beitrag von 3,7 Mio. Euro erwartet, so Brain Force weiter. Daneben werde es noch signifikante Synergieeffekte in Form von Umsatzsteigerungen und Kostensenkungen geben.

79 Prozent der VAI wurden übernommen

In den Niederlanden kauft Brain Force den am Markt führenden Lösungsanbieter für ein zentralisiertes IT-Management, VAI. Der niederländische Anbieter erzielte 2004 einen Umsatz von 8,2 Mio. Euro. Dieser Umsatz soll sich durch den Aufbau eines europaweiten Vertriebs der bisher nur in den Niederlanden erhältlichen VAI-Produkte innerhalb von zwei Jahren vervielfachen.

Zunächst sollen 79 Prozent der VAI-Anteile übernommen werden, in einem zweiten Schritt wird die Vollübernahme angestrebt. Die derzeit noch nicht vertraglich fixierten 21 Prozent der Anteile liegen in einer Mitarbeiterstiftung. Die Option läuft bis Ende August.

In Italien werde das Systemhaus Indis übernommen, das mehr als 200 Kunden hat und 2004 einen Umsatz von 4 Mio. Euro erzielte, teilte Brain Force weiter mit.

Zugang zum US-Markt angestrebt

Um einen Zugang zum US-Markt zu erreichen, werde Brain Force zudem bis Ende August eine 30-prozentige Beteiligung am US-Vertriebspartner Kemp erwerben. Dieser kaufe im Gegenzug Nutzungsrechte in Höhe von 900.000 Dollar (739.888 Euro). Der Beteiligungsvertrag sei so ausgelegt, dass Brain Force "bei einem positiven Geschäftsverlauf" die Beteiligung "zu günstigen Konditionen" weiter aufstocken könne, hieß es.

Brain Force wurde 1983 gegründet und verfügt derzeit über 13 Niederlassungen in neun europäischen Ländern mit rund 650 festen und rund 200 freien Mitarbeitern. Der Hauptsitz befindet sich in Wien. 2004 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 64,4 Mio. Euro, das Betriebsergebnis (EBIT) betrug 2,39 Mio. Euro. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.