B & C Stiftung: Randa holt Anwalt Schulyok

4. Juli 2005, 11:23
posten

Neubesetzung wurde durch den überraschenden Tod von Wolfgang Houska notwendig

Wien - Nach dem überraschenden Tod von Wolfgang Houska vor wenigen Wochen musste in beiden der Bank Austria Creditanstalt nahen B & C Privatstiftungen ein Nachfolger für Houska als Stiftungsvorstand bestellt werden.

In der Immobilien-Stiftung wurde nun der Wiener Rechtsanwalt und prominente Insolvenzverwalter, Peter Schulyok, zum neuen Stiftungsvorstand bestellt.

Vorstand komplett

Damit ist der dreiköpfige Vorstand wieder komplett: Der neue Magna-Finanzchef Gerhard Randa übernahm den Vorsitz (bisher Houska), der Steuerberater Werner Floquet wurde Randas Stellvertreter, und Schulyok zieht neu ins Gremium ein.

Im Vorstand der B & C Industrie-Stiftung wurde Floquet als Nachfolger Houskas nominiert. Auch hier ist Randa jetzt Vorsitzender und Floquet sein Stellvertreter. Dritter im Bunde ist der Anwalt Wolfgang Hofer.

Die Stiftungsvorstände dürfen bis zu ihrem 70. Lebensjahr bleiben. Scheidet einer aus, bestellen die beiden verbleibenden einen Nachfolger. Laut Statuten können die Stiftungen nicht widerrufen werden; auch die Stiftungsurkunde kann nicht mehr geändert werden.

Gründung im Zuge der Übernahme durch HVB

Die beiden B & C Privatstiftungen wurden Anfang 2001 von der Bank Austria (BA) im Zuge ihrer Übernahme durch die HVB gegründet. In die Industrie-Stiftung lagerte die BA damals ihre Firmenbeteiligungen wie Lenzing, Semperit oder Porr aus.

In die Immobilien-Stiftung kamen BA-Objekte wie das Areal beim Bahnhof Wien Mitte, die ehemaligen Fiat-Gründe bei Schönbrunn, der Donauturm oder die Ekazent-Shopping-Center.(Claudia Ruff, DER STANDARD, Print-Ausgabe, 28.06.2005)

Share if you care.