Leichtathletik: Olympiasieger Gatlin holte US-Sprint-Double

3. Juli 2005, 20:25
posten

23-Jähriger nach 100-m-Sieg auch über 200 m erfolgreich - Drei JWBL am letzten Trials-Tag - Greene bot sich für Staffelstart an

Carson/Kalifornien - 100-m-Olympiasieger Justin Gatlin hat am Sonntag bei den Leichtathletik-US-Meisterschaften in Carson/Kalifornien das begehrte Sprint-Double perfekt gemacht. Nach seinem Triumph über 100 m (10,08 Sek.) legte der 23-Jährige am vierten und letzten Wettkampftag in 20,04 Sekunden auch den Sieg über 200 m nach - das Double war bei den US-Trials zuletzt vor 20 Jahren gelungen.

"Dasselbe will ich auch in Helsinki schaffen", meinte Gatlin. Jeweils die Top-Drei der Meisterschaften qualifizierten sich für die Weltmeisterschaften im August in der finnischen Hauptstadt. 200-m-Olympiasieger Shawn Crawford wurde wie bereits über die kurze Distanz Zweiter, die WM-Tickets waren da nur ein schwacher Trost: "Dieses Meeting war ein Desaster für mich. Ich hasse es zu verlieren."

Für Furore sorgte auch Hürdensprinter Kerron Clement, der über 400 m Hürden in der Jahresweltbestleistung von 47,24 siegte und damit die siebentbeste Zeit aller Zeiten markierte. Der in Trinidad geborene 19-Jährige hatte im März den Hallen-Weltrekord von Michael Johnson gebrochen. "Das war perfekt", jubelte Clement.

Neben der Top-Leistung von Clement sahen die Zuschauer zwei weitere Jahresweltbestleistungen. Die Olympia-Zweite Allyson Felix gewann über 200 m in 22,13, über 100 m Hürden hat die spätere Siegerin Michelle Perry bereits im Halbfinale in 12,66 neue JWBL markiert. Somit stellten die US-Asse bei ihren Trials insgesamt sieben Jahresweltbestleistungen auf.

Der derzeit verletzte dreifache 100-m-Weltmeister Maurice Greene hat sich für einen Staffeleinsatz über 4x100 m angeboten. Greene hatte sich im 100-m-Finale 30 Meter vor dem Ziel eine Zerrung zugezogen und fällt daher für das Einzelrennen in Helsinki aus. Auf Grund seiner Teilnahme an den nationalen Meisterschaften wäre Greene jedoch für die Staffel startberechtigt. "Wenn ich gefragt werden, laufe ich natürlich", meinte der frühere Weltrekordhalter.

Gatlin und Co. haben bereits erklärt, dass sie Greene in der Mannschaft haben wollen. "Eine Staffel ohne Greene wäre keine gute Staffel", so Gatlin.(APA/Reuters)

Sonntag-Ergebnisse der US-Leichtathletik-Meisterschaften in Carson (die Top-Drei jedes Final-Bewerbs sind für die Weltmeisterschaften vom 6. bis 14. August in Helsinki qualifiziert) - Vierter und letzter Tag:

MÄNNER:

  • 200 m: 1. Justin Gatlin 20,04 Sek. - 2. Tyson Gay 20,06 - 3. Shawn Crawford 20,12

  • 400 m Hürden: 1. Kerron Clement 47,24 (JWBL) - 2. Bershwan Jackson 47,80 - 3. James Carter 48,03

  • 800 m: 1. Khadevis Robinson 1:45,27 Min. - 2. David Krummenacker 1:46,80 - 3. Kevin Hicks 1:46,99

  • Hochsprung: 1. Matt Hemingway 2,27 m - 2. Jesse Williams 2,27 - 3. Keith Moffat 2,27
  • Kugelstoßen: 1. Christian Cantwell 21,64 m - 2. Adam Nelson 21,52 - 3. John Godina 20,99

    FRAUEN:

  • 200 m: 1. Allyson Felix 22,13 Sek. (JWBL) - 2. Rachelle Smith 22,22 - 3. LaTasha Colander 22,34
  • 800 m: 1. Hazel Clark 1:59,74 Min. - 2. Kameisha Bennett 2:00,59 - 3. Alice Schmidt 2:02,09
  • 100 m Hürden: 1. Michelle Perry 12,66 (Halbfinale: 12,43/JWBL) - 2. Joanna Hayes 12,77 - 3. Virginia Powell 12,87
  • Dreisprung: 1. Erica McLain 14,01 m - 2. Candice Baucham 14,00 - 3. Nicole Whitman 13,78
  • Siebenkampf: 1. Hyleas Fountain 6.208 Punkte - 2. Virginia Miller 6.192 - 3. Fiona Asigbee 5.994
    • Bild nicht mehr verfügbar

      Gatlin geht als Erster durchs Band.

    Share if you care.