APA-Gruppe mit neuem Corporate Design

12. Juli 2005, 15:48
posten

Nach Markenprozess Optimierung des Außenauftritts - Strategische Ausrichtung auf neue Märkte

Die APA-Austria Presse Agentur, ihre Tochtergesellschaften und ProfitCenter präsentieren sich ab Juli 2005 in neuem Kleid. In einem einjährigen Entwicklungsprozess hat die Unternehmensleitung gemeinsam mit dem Markenentwickler "Institute of Brand Logic" das Corporate Branding des Informationskonzerns überarbeitet. Alle Einheiten werden künftig mit dem Schriftzug "APA" auftreten, wie ein Exponent kommt dazu hochgestellt die Bezeichnung der Tochtergesellschaft.

Anlässe, diesen Prozess gerade jetzt durch zu führen, gab es mehrere: Die Konzentration der APA-Gruppe auf den Markt der heimischen Wirtschaftsunternehmen, die strategische Zielsetzung, künftig auch im europäischen Ausland IT- und Wissensmanagement-Lösungen anzubieten und die Übersiedlung der APA in die neue Zentrale in Wien-Mariahilf.

Organisationsformen aller Units bleiben unverändert

"Der Zeitpunkt hat sich einfach angeboten. Markenstrategische Überlegungen sollte man in wirtschaftlich guten Zeiten anstellen, wenn Expansion auf dem Programm steht. Und dieser Herausforderung haben wir uns - trotz vieler, parallel laufender Projekte - erfolgreich gestellt", erläutert Wolfgang Vyslozil, Geschäftsführer der APA-Austria Presse Agentur.

Das Fazit des Markenprozesses: Geschäftseinheiten, die sich nah am Kerngeschäft "Information" befinden und bisher als autonome Bereiche unter eigenen Wort-/Bildmarken firmierten, rücken wieder stärker an die Dachmarke heran. Die Organisationsformen aller Units bleiben unverändert. "Die Marke APA steht mit ihrer positiven, emotionalen Aufladung stellvertretend für die gesamte Unternehmensleistung. Dieser 'Persönlichkeits-Aspekt' hat bereichsübergreifende Gültigkeit und musste daher das Fundament für die Elemente der visuell wahrnehmbaren Erscheinungsform sein", so Vyslozil.

Nur geringfügige Formadaptionen beim Logo

Das Ergebnis der strategischen Überlegungen präsentiert die APA nun auch in ihrem neuen Corporate Design. Zentrales Element ist das vom Markt gelernte APA-Logo (Schriftzug mit Balken), das sich durch sämtliche nah am Kerngeschäft agierende Unternehmenseinheiten zieht (APA-OTS, APA-DeFacto, APA-IT, APA-Images). Untersuchungen zufolge vermittelt das bestehende Logo optimal die zentralen APA-Werte - Sicherheit, Zuverlässigkeit, Schnelligkeit, Unabhängigkeit, Objektivität -, weshalb hier nur geringfügige Formadaptionen in Richtung Dynamik und Harmonisierung vorgenommen wurden.

Einheitlicher visueller Auftritt

In der kreativen Umsetzung ging es schließlich darum, einen einheitlichen visuellen Auftritt zu schaffen, der einerseits den stark vernetzten Informationskern der APA repräsentiert, andererseits die Eigenständigkeit und Wertigkeit der einzelnen Geschäftsbereiche bestätigt. Dafür wurde von Frank Neubauer, Art Director im zentralen APA-Bereich "Marketing & Kommunikation", das so genannte "Exponenten-Konzept" entwickelt. Als "Basis-Faktor" dient dabei die prägnante Formqualität des APA-Logos. Die Töchter nehmen den Raum des jeweiligen Exponenten ein. Um die eigene Identität zu wahren, wird der klassische rote Balken unter dem APA-Logo den bisherigen Corporate-Farben der jeweiligen Tochter bzw. des jeweiligen Profitcenters angepasst.

Da mathematisch gesehen, die Potenz das Ergebnis zwischen Basis (Grundzahl) und Exponent (Hochzahl) ist, findet Wolfgang Vyslozil im neuen Corporate Brand auch die Wachstumsstrategie der APA wieder: "Potenzielles Wachstum ist eine Dynamik, die die APA seit dem Start der Divisionalisierungsstrategie erfolgreich für sich beansprucht. In kürzester Zeit konnten sich alle APA-Töchter die Marktführerschaft in ihren Bereichen sichern. Mit dem neuen Corporate Design setzen wir zusätzlich ein verstärktes Signal in diese Richtung." (APA)

Link

APA

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.