Zeitgeschichte, fiktional: ORF dreht fünf TV-Filme

19. Juli 2005, 16:22
1 Posting

"Mutig in die neuen Zeiten" von Harald Sicheritz: Geschichte Österreichs von 1953 bis heute anhand von drei Familien - Drehstart Dienstag, Sendetermin Oktober

Auch wenn die Höhepunkte des Gedenkjahres absolviert sind, befasst sich der ORF weiter mit Zeitgeschichte. Nach Hugo Portischs Vierteiler "Die Wiedergeburt Österreichs" arbeitet man nun an einem fiktionalen Format, das sich mit der Nachkriegsgeschichte auseinander setzt. Verantwortlich für die Reihe "Mutig in die neuen Zeiten" zeichnet Harald Sicheritz, teilte der ORF am Montag mit. Am Dienstag beginnen die Dreharbeiten für den ersten von insgesamt fünf 90-minütigen Spielfilmen.

Die in sich geschlossenen Filme, die jedoch zueinander in Bezug stehen, erzählen die Geschichte der Zweiten Republik von 1953 bis heute. Im Mittelpunkt stehen eine Arbeiterfamilie, Adelige mit Grundbesitz sowie eine Familie jüdischer Industrieller. Alle drei Familien starten Anfang der fünfziger Jahre in die Zukunft des neuen Österreich. "Im Reich der Reblaus" lautet der Titel des ersten Films. Die Koproduktion von ORF und ARTE, hergestellt von der Wiener MR Film Gruppe, ist voraussichtlich am 19. Oktober 2005 um 20.15 Uhr in ORF 2 zu sehen. In den Hauptrollen stehen unter anderem Nina Proll, Roland Düringer, Harald Krassnitzer Fritz Karl, Johannes Silberschneider, Maria Köstlinger und Erwin Steinhauer vor der Kamera. (APA)

Share if you care.