Die Zukunftsgesellschaft ... und wie wir in Österreich damit umgehen müssen

11. Juli 2005, 09:36
8 Postings

Peter Zellmann und Horst W. Opaschowski über Leben, Sport, Medien, Konsum, Arbeit und Werte

Wohlstandswende, Überalterung, Cyberwar, Wellness und "Luxese": Unsere Gesellschaft befindet sich im Umbruch. Die Verunsicherung ist groß – nicht zuletzt, weil unser Bild der Zukunft von zahlreichen modernen Mythen und vollmundigen Prophezeiungen beeinflusst wird.

Diese zu entkräften und auf den Boden der Tatsachen zu bringen ist Ziel dieses Buches.

Im Zentrum der Überlegungen der beiden profilierten Zukunftsforscher Peter Zellmann und Horst Opaschowski stehen die Lebenswelt, die Arbeitswelt, die Konsumwelt, die Medienwelt und die Sportwelt von morgen: Wohin entwickelt sich Österreich am Beginn des 21. Jahrhunderts?

foto: manz

Basis ihrer Überlegungen sind empirisch repräsentativ erhobene Zeitreihen zu wichtigen gesellschaftlichen Bereichen und deren Projektionen in die Zukunft. Der Leser soll damit eine verlässliche Grundlage für die eigene, ganz private Zukunftsplanung erhalten.

Peter Zellmann ist wissenschaftlicher und administrativer Leiter des Wiener Ludwig-Boltzmann- Instituts für Freizeit- und Tourismusforschung und Verfasser der jährlichen "Österreichischen Tourismusanalyse" sowie des jährlichen "Freizeitmotors".

Horst W. Opaschowski ist seit 1973 in beratender Funktion für die deutsche Bundesregierung tätig und seit 1979 wissenschaftlicher Leiter des BAT Freizeit- Forschungsinstitus.

Das Buch ist erschienen in der Österreichischen Verlagsgesellschaft

Share if you care.