Schröder bekräftigt "Reichensteuer"-Plan

12. Juli 2005, 13:31
38 Postings

Deutscher Kanzler: Zusätzliche Besteuerung derer, die "hundert Mal besser gestellt sind als der Durchschnitt unseres Volkes"

Berlin - Der deutsche Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) hat den SPD-Plan einer zusätzlichen Besteuerung hoher Einkommen bekräftigt. Diese Frage sei gebunden "an die Mittelverwendung für Forschung und Entwicklung, für Bildung", sagte Schröder am Montag in der ARD. Er denke, "dazu müssen insbesondere auch diejenigen einen kleinen zusätzlichen Beitrag leisten, die hundert Mal besser gestellt sind als der Durchschnitt unseres Volkes". Er sei sich ganz sicher, "dass das bei den Betroffenen verstanden wird".

Schröder ergänzte: "Ich glaube, dass ganz viele Menschen, die sehr, sehr viel besser leben können als der Durchschnitt unserer Bevölkerung, auch Patrioten genug sind, um zu erkennen: Auch wir haben etwas beizutragen zur Zukunftsfähigkeit unseres Landes." Die SPD will im Fall eines Wahlsieges von Spitzenverdienern ab 250.000 Euro Jahreseinkommen einen Steuerzuschlag in Höhe von drei Prozent erheben. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Gerhard Schröder will im Fall eines Wahlsieges von Spitzenverdienern ab 250.000 Euro Jahreseinkommen einen Steuerzuschlag in Höhe von drei Prozent erheben.

Share if you care.