Mindestens zwölf Sicherheitskräfte bei Kämpfen getötet

4. Juli 2005, 11:27
posten

Maoistische Rebellen greifen Militärlager an

Kathmandu - Bei Kämpfen mit maoistischen Rebellen sind im Südwesten von Nepal mindestens zwölf Soldaten und Polizisten getötet worden. Sechs Sicherheitskräfte wurden bei einem Angriff auf ein Militärwaffenlager in dem Dorf Khandaha mehr als 330 Kilometer südwestlich der Hauptstadt Kathmandu am Samstag verletzt, wie ein Vertreter der nepalesischen Armee am Montag mitteilte. Die Rebellen hätten in dem Militärlager Waffen stehlen wollen. Der Angriff sei nach fast drei Stunden mit Hilfe der anrückenden Verstärkung zurückgedrängt worden.

Seit der nepalesische König Gyanendra im Februar die Regierung entlassen und vorübergehend den Ausnahmezustand ausgerufen hatte, haben die Rebellen ihre Angriffe auf Militärposten und -patrouillen verstärkt. In Nepal kämpfen seit 1996 maoistische Rebellen gegen die Monarchie. Bei dem Aufstand wurden bisher mehr als 11.000 Menschen getötet. (APA)

Share if you care.